Monatsarchiv: Dezember 2011

Zelda Timeline: Dreifaltigkeit offenbar bestätigt

Das Triforce steht als Idee bekanntlich schon innerhalb der „Legend of Zelda“ für eine Vorstellung von Dreifaltigkeit. Nun hat sich nach Veröffentlichung des Artbooks „Hyrule Historia“ in Japan bereits kurz vor den Weihnachten abgezeichnet, dass Nintendo wenigstens seit „Ocarina of … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft und Kulturelles | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

„Postal III“ auch eine Woche nach Release ohne Rezensionen?

Selbst fünf Tage nach dem Release von „Postal III“ scheint es noch immer keine Rezension des Titels zu geben. Wie gibt es denn so was: auf Amazon.com verkauft es gerade mal ein Retail-Handel (unbezahlte Werbung). Steam hat es zwar gelistet, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft und Kulturelles | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Epic Games: Schusswaffenverbot für Xbox-LIVE-Avatare ab 1. Jänner

Community Manager warnt: neues Jahr, neue Gesetze. Microsoft soll den Verkauf von Schusswaffen-Items für seine Avatare ab 2012 einstellen – folglich dürften nur noch alte Items die Schusswaffen sein sollen, wohl gemerkt nicht darstellen (etwa auf T-Shirts), angezeigt werden. Eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wirtschaft und Kulturelles | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

„Nazisploitation“-Veröffentlichung könnte internationale Videospiel-Verbotsdebatte entfachen – die Veröffentlichung kontroverser(er) Artikel werden auch beim „Almrausch“ selbst vorerst eingestellt

„Kritik“ an „Perversem“ versus die Demokratie (, mal wieder): Freiheit (erneut) auf dem Prüfstand. Fantasie diffamiert als antidemokratischer politischer Ausdruck – individuelles Denken als Problem. Der einzelne Mensch als zu diskreditierende Schwierigkeit. Eine neue Buchveröffentlichung auf welche ich bereits hinwies … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Almrauschen, Amerika, In eigener Sache, Post vom Mayer | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Frohe Weihnachten mit „Battlefield 3“

Veröffentlicht unter Wirtschaft und Kulturelles | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Freiheit sollte doch eigentlich für sehr vieles vorhanden sein…

Es darf sich in letzter Zeit des Öfteren gefreut werde für Deutschland. Scheinbar. Zuletzt gab es im von Turbine Medien angestrengten TCM-Fall die finale Listenstreichung. Werke die oft jahrzehntelang unterschlagen wurden dürfen plötzlich wieder offen gehandelt und besprochen werden im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Wie mit Geschichte umgehen? „Fantasie und Toleranz“: weitere Gedanken für Chanukka/Weihnachten 2011

Der folgende Text ist als Verlängerung meiner unlängst verhinderten Auseinandersetzung mit den Stiglegger-Büchern anzusehen. Auf Amazon.de kann man sich diesbezüglich schon Daniel H. Magilow’s Einführung für die Anfang nächsten Jahres geplante Veröffentlichung von „Nazispolitation. The Nazi Image in Low-Brow Cinema … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alternative Lebensweisen, In eigener Sache, Wirtschaft und Kulturelles | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Das BZÖ und die Demokratie

Bei YouTube ist vor einem Monat eine „Brandrede“ aus dem österreichischen Parlament aufgetaucht, die ich so, auch nur in groben Auszügen, in keinem größeren Medium noch je vernommen habe. Solche Äußerungen einer politischen Rechten in Österreich scheinen mir von einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Österreich | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Fragwürdige Berichterstattung für Wien

Gestern früh erschien auf einem österreichischen Boulevard-Portal ein Online-Artikel der aus dem „Wiener Bezirksblatt“ übernommen worden zu sein scheint: Programmiert auf weihnachtlichen Massenmord. Online konnte ich bei dem Blatt bislang bloß Anzeigen entdecken. Ich nehme an, dass es davon aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Österreich | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Amazon.de – Kritik an Marcus Stigleggers „Nazi Chic“ offenbar unerwünscht, ab in den „Trash“ damit

Amazon.de hat meine Rezension des jüngsten Stiglegger-Buches gelöscht. Ich werde mir diese menschenverachtende Behandlung vorerst nicht gefallen lassen und habe die Rezension erneut zur Prüfung vorgelegt – selbstverständlich ohne weitere Änderungen daran vorgenommen zu haben, das heißt so wie ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Österreich, Deutschland, In eigener Sache | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare