„Lärm und Hohn“

@Patrick Gensing: ‚Auch ein „weißer Mann“ kann eine Minderheit sein. Oder welche Gewalt will da anderes behaupten? Als Mensch mit Behinderung habe ich in dieser Gesellschaft demnach weiterhin bestenfalls Ignoranz zu erwarten, oder was?
Hauptsachen Hautfarben und Sexualkolonialismus mit Fremdbestimmungen, entsprechenden Zuschreibungen als „Mann“ oder „Frau“? Um die eigenen sexuellen Ausgrenzungen der Satten und Zufriedenen, jedenfalls all jener Leute die vorgeben genau das in ihren jeweiligen Leben (ansonsten) zu sein, mit aller Brutalität immer und immer wieder aufrecht erhalten, so noch verteidigen wollen?
Übrig bleiben jene die keine Arbeit haben, gar kein angestammtes Berufsbild wie das eines „Journalismus“ der sich da sogar noch gegen irgendwelche Hautfarben zu behaupten hätte? Jene welche noch auf das Abscheulichste als „dissozial“ etc. beschimpft werden. Bei diesem Normdenken. Jene die sich nicht zu den Vermögenden und Leistungsfähigen zählen dürfen?
An Menschenverachtung sind diese diversen Chauvinismen welche hier an den Tag gelegt werden aus meiner Sicht jedenfalls kaum mehr zu überbieten -‚
(Wenigstens dieser Kommentar scheint dort nicht veröffentlicht zu werden – auch gut)

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitswelt und Realismen, BärInnendienste, Chauvis, Deutschland abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s