Neue Repliken zum Glücksspielverbot

Beim Standard: ‚Sie verwechseln offenbar „Kultur“ mit „Tradition“
Wundert mich bei der hier vorherrschenden Geisteshaltung allerdings auch nicht: über das Leben Anderer ungeheuerliche Gewalt und menschenverachtende Brutalität ausüben wollen, pathologisieren wo nur geht, und das vielleicht noch als „soziale Einstellung“ gegen einen Kapitalismus verkaufen –
(…)
„diese eiterbeulen“
Gusenbauer, Spielsüchtige, unten „kleine Leute“ – Eigenverantwortlichkeit ein Fremdwort und Hauptsache die „kleinen“ „klein“ lassen. Andere wie Fremde beschimpfen. Oder anders ausgedrückt: kennt die Menschenverachtung vulgo „Sozialkompetenz“ hier auch Grenzen? Ich fürchte ja: eindeutig nicht – wo ein Unterschied zwischen Medizin und Politik erst (wieder) auszumachen wäre, sowie ein chauvinistischer Kulturbegriff sich faschisierend dazu anschmiegt. Beleidigender Weise. Und interessant wie die eigene Illiberalität dabei infamer Weise als Verantwortung noch zusätzlich behauptet werden kann -‚

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Almrausch-Urteile, Alternative Lebensweisen, Arbeitswelt und Realismen, Österreich, Chauvis, Freiheiten, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s