Nintendo: doch bald GameCube-Downloads für die Wii U?

Weiterhin ist wohl eher nicht anzunehmen, dass Silicon Knights/Precursor Games‘ inoffizielles „Eternal Darkness“-Sequel „Shadow of the Eternals“ noch nachträglich offizialisiert werden wird. Weshalb es umso wahrscheinlicher erscheint, dass eine jüngste Trademark-Erneuerung von „Eternal Darkness“ auf eine Download-Neuveröffentlichung des Originalspiels deutet – zumal diese schon explizit auf Downloads hinweist (Siliconera mit zwei Dokumenten, via Viacom) und eine Erweiterung des „Virtual Console“-Angebots älterer Spiele auf den GameCube für die Wii U informell seit jeher eigentlich erwartet wird. Auf den zweiten Titel des Erstlings, „Sanity’s Requiem“, wird dabei nur deshalb nicht verwiesen werden, weil dieser keine Schutzmarke darstellt.
Neue „Virtual Console“-Titel erschienen auf der Wii U zuletzt nur äußerst zäh und zaghaft – was mit ein Grund für die gähnende Leere des elektronischen Shops auf dem jüngsten stationären Gerät von Nintendo sein wird: in den letzten Wochen zählte auf der Wii U oft nur ein einziges S/NES-Spiel zu den dortigen Neuerungen – wie als Highlight zuletzt etwa die europäische Erstveröffentlichung von „Mother 2/EarthBound“.
Während das Geschäft auf der alten Wii auch eine Vielzahl exotischerer Systeme zumindest mal mit aufwies, wie ein paar Titel vom C-64 oder viele von der ersten 16bit-Konsole, NEC’s PC-Engine (Turbografx 16 – Nintendo nahm in den letzten Monaten einige Titel aus dem Programmangebot und stellte Ende Juni die allermeisten Wii-Online-Dienste überhaupt ein).

Im April kündigte Nintendo schließlich (ebenfalls) an, neben N64- auch GBA-Titel für die Konsole zu veröffentlichen. Bloß ist dies bislang ausgeblieben: zehn GBA-Titel erschienen bereits Ende 2011 auf dem 3DS für sogenannte Nintendo-BotschafterInnen, das heißt Personen welche den Handheld noch vor einer Preissenkung Mitte des damaligen Jahren gekauft hatten, wurden seitdem aber keiner restlichen Öffentlichkeit zugänglich gemacht, das heißt auch nicht kostenpflichtig.
Als Grund dafür sehe ich technische Probleme: so scheint Nintendo Schwierigkeiten zu haben die Funktion einer beliebigen Erstellung von Speicherpunkten in seinen kommerziellen Konsolen-Emulationen über den S/NES hinaus zu integrieren, welche seit der 3DS-Einführung zum Standard (also auch auf der Wii U) zählt.

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s