Deutschland: Freie Wähler rückten von ihrem Killerspielverbot ab?

Wie im VDVC-Forum hingewiesen wird, gab es bei der bürgerlichen Kleinpartei der Freien Wähler in Deutschland offenbar eine Änderung bezüglich deren Videospielpolitik: so findet sich in neueren Dokumenten (Grundsatzprogramm und Eckpunktepapier) kein Hinweis auf „Killerspiele“ mehr. Stattdessen soll die deutsche Ausweispflicht „für eine bessere Durchsetzung des Jugendschutzes durch die Alterskontrolle nutzbar“ gemacht werden (Grundsatzprogramm 30). Die Freien Wähler verweisen dabei auf „die qualifizierte elektronische Signatur des neuen Personalausweises“. Ältere Texte, wie sie voriges Jahr noch entsprechend gelesen werden konnten, scheinen dabei nicht mehr auffindbar zu sein.
Im Unterschied zur österreichischen Kleinstpartei „Die Monarchisten“ bei der Nationalratswahl, welche zuletzt mit ähnlichen Forderungen an die Öffentlichkeit ging, werden die Freien Wähler bei der kommenden Bundestagswahl in Deutschland bundesweit antreten.

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitswelt und Realismen, Deutschland, Freiheiten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s