Die WASD-Manipulationen beim Standard gehen weiter…

Heute, besonders beliebt, genehmer Euro-Sex gegen Amerikas andere Gewaltkultur: ‚Der Artikel ist ein sehr gutes Beispiel dafür wie hier politisch einseitig mit systemkonformem Journalismus aus Deutschland manipuliert wird. Kein Wort darüber wird verloren wie sämtliche Konzerne in Deutschland den Markt über die Obersten
Landesjugendbehörden, den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag etc. Wie Sony, Microsoft und Nintendo dort willfährig unzählige Inhalte aussperren usw. Kein Wort auch über die strafrechtlichen Verfolgungen in dem Land.
Stattdessen wird die freiwillige Regulierung von AO auf Steam mit dem „Gewalt“-Klischee gebracht, ohne die Aussperrung der AO-Fassungen von Rockstar, ja AO insgesamt, zu nennen. Denn das genannte „Seduce Me“ hat offenbar eindeutig kein M-Rating erhalten, weshalb nach den Valve-Richtlinien die ESRB in jedem Fall zumindest zu nennen wäre. Also deren Vorgaben auf welche sich Valve als, wie doch gesagt wird, relativ kleine amerikanische Firma, das heißt nicht multinationaler Konzern, doch beruft. Hauptsache „gewalttätige Blutbäder“

werden angeführt, um jeweils Stimmung für oder gegen erwünschte oder unliebsame Inhalte zu machen. Wobei noch lange nicht ausgemacht ist in welchem Zustand derlei „Blutbäder“ in Deutschland noch „ab 18“ möglich wären. „Ab
18“ fängt dort erst „Jugendbeeinträchtigung“ an, während es noch „Jugendgefährdung“ und strafrechtliche Relevanz auch gibt. Wenn schon nicht von „Zensur“ gesprochen werden will, weil damit wiedrum irgendwelche stereotypen Ideen von Staatsgewalt in fernen Ländern und/oder Zeiten verbunden werden. So subtil auf „Jugendschutz“ bezogen selbst auch in China gearbeitet wird.
So lobenswert die Grundrichtung auch ist: viel interessanter wäre es zu fragen, ob Valve auch so wie Apple Politik nicht zulassen würde. Zumal Valve jetzt ja auch Free to Play zulässt. Da wäre etwa zu fragen welche Gebühren dafür (doch) verlangt werden und wieso es dennoch keine Serious Games noch dort gibt, wenn die allermeisten davon schon segregiert nicht kommerziell sind.‘

Replik: ‚Der Artikel ist zwar grundsätzlich löblich, erzählt aber leider auch wieder nur eine halbe Wahrheit: die problematische Spielpolitik von Apple ist international bekannt, das ist klar, aber bei Valve verhält es sich nicht ganz so. Denn Steam-Inhalte
sind prinzipiell amerikanisiert. Valve verkauft dort nirgendwo Sachen die nicht mit US-Gepflogenheiten konform gehen. Dazu gehört etwa, dass keine AO-Rated-Games angeboten werden.
Und das betrifft nicht nur Sex, wie etwa den deutschen „Sims“-Klon „Singles“, der in Deutschland sogar ab 16 Jahren freigegeben wurde, oder die unzensierte Version des vorvorletzten „Larry“, sondern etwa auch Gewaltdarstellungen wie aus unzensierten AO-Varianten von „Manhunt“ und „Manhunt 2“ – deren jeweilige Veröffentlichungen vor Jahren auch diskutiert wurden, aber jeweils ausblieben. Mittlerweile ist klar, dass Valve – wie Retail-Ketten in den USA – kein AO-Material je anbieten wird. Stattdessen Polemik gegen Gewaltdarstellungen aus stereotyp deutscher Sicht -‚

Update. Verführerische Wahrnehmung – WASD: „Sie entwickelte keinen Porno — viel Zeit vergeht mit Kartenspielen, wenig mit Sex.“ The Escapist: „Seduce Me is unquestionably pornographic, …“
Wer soll derlei bestimmenden Einschätzungen eigentlich noch Glauben schenken?

Replique vom 5. August: ‚Sie haben mich offensichtlich, wie anscheinend praktisch auch alle anderen hier, nicht verstanden: ich sprach von nichts anderem als Konzernen, siehe auch meine Replik unten. Und die GEMA ist dabei entlarvender Weise „nur“ UrheberInnenrecht, während
„Pornografie“ auch ein strafrechtlicher Tatbestand wäre: Sie mögen meinen wo ein Uns überall nicht wäre, aber Valve könnte sich mit deren Verbreitung gerade auch dort strafbar machen, denn ich bezweifle schonmal dass die hier kursierenden Illustrationen dafür überhaupt repräsentativ sind. Stattdessen wird der Voreingenommenheit des WASD-Autors blind geglaubt, welcher mit seinen nur vorgeblich „linken“ Populismen, eigentlich nichts weiter als Moralchauvnismen, eine Stimmung samt unqualifizierter Kommentare und Bemerkungen hier hochschaukelt. Wieder frage ich nach dem Herausgeber: immer nur auf andere Menschen wie Fremde abzielend, während mit dem Feindbild „Amerika“ – wie ich zu zeigen versucht habe – da gar nichts etwas zu tun haben braucht‘

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Almrausch-Urteile, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Österreich, BärInnendienste, Chauvis, Deutschland, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, Post vom Mayer, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s