Was kann die Xbox One (vorerst) wirklich?

Dass etwaige Probleme an programmiertechnischen Schwierigkeiten liegen, wie damals bei der PS3, darf hierbei wohl ausgeschlossen werden, da beide neuen Konsolen über eine sehr ähnliche Architektur verfügen: bleibt die Frage was das verlängerte PR-Theater dann soll, wenn trotz erneuertem DLC-Exklusivvertrag zwischen Activision und Microsoft „Call of Duty – Ghosts“ auf der PS4 doch bevorzugt erscheint? Ein Blick zurück: vor dem 360-Launch Ende 2005 war „Call of Duty“ prinzipiell ein PC-Spiel mit Konsolenablegungen. Erst Teil 2 änderte dies schlagartig, indem es zum zweiten Shooter-Zugpferd beim Konzern aus Redmond wurde (neben „Halo“) und mit seinem späteren kommerziellen Erfolg allenthalben zweifellos nicht unwesentlich dazu beigetragen hat, dass Microsoft diese Generation zumindest in Nordamerika klar gewann.
Nun mag ein Multiplattform-Titel jedoch nicht der beste Indikator dafür sein. Und auch manch exklusive Actionspiele wie „Dead Rising 3“ keineswegs vergleichbare Ware: bleiben eigentlich nur die traditionell exklusiven Rennspiele übrig, wobei „DriveClub“ (das Video ganz unten) bei Sony bereits aufs nächste Jahr verschoben wurde – während Turn 10 von „Forza Motorsport 5“ für Microsoft mittlerweile zumindest zwei kurze Videos veröffentlicht hat, welche einen nicht manipuliert wirkenden Eindruck von der Xbox One-Nachfolge des Rennspiels 2011 liefern:

Der Sony-Launch wird in diesem Jahr im Übrigen höchstwahrscheinlich leider gänzlich ohne mich über die Bühne gehen müssen, denn obwohl ich eine PS4 bereits im Juli vorbestellt hatte, teilte mir das kleines Kaufhaus, bei dem ich seit 2005 meine großen Konsolen aufgrund dort besserer Service-Konditionen merken lasse, Ende letzter Woche leider überraschend mit, dass sie sich außer Stande sehen auch nur irgendeine PS4 zu besorgen. Wer nicht doppelt, oder am besten gleich dreifach, vorbestellt hat, hat so den Nachteil: und das ist eine Information welche sich auch mit informellen Meldungen deckt, wonach Sony selbst „Großkunden die schon lange bestellt haben nur mit einigen Geräten“ beliefere. Während bei Microsoft zumindest der höhere Preis, die Vorbehalte gegen Kinect und Technikdefizite wohl bessere Kaufchancen noch für dieses Jahr ermöglichen:

Dennoch alles ebenfalls Informationen, welche ein Journalismus so oder so durchaus auch einmal aufnehmen könnte. Sowie kritisch dabei nachfragen was es eigentlich heißt, wenn in Geschäften heute schon lange ausgeschrieben wird, dass ohnehin keine Konsolen in den freien Handel kommen werden…

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Almrausch-Urteile, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Österreich, In eigener Sache, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s