„SENRAN KAGURA Burst“ im Miiverse: no screenshots allowed

Die Angst vor der Erotik geht weiter: Bilderverbot in der soeben veröffentlichten Miiverse-Community des Titels.
Wenn der japanische Konzern sich für dieses Spiel dermaßen schämt, dann hätte er einem Release erst gar nicht zustimmen sollen – um das vermeintlich saubere, „familienfreundliche“ Bürgerlichen-Image zu wahren: einen Prinzessinenkanal lancieren, aber wegen auch bloß ein wenig objektivierter Hetero-Erotik Schikanen etablieren. Während in der „Ninja Gaiden 3 – Razor’s Edge“-Community Gewaltdarstellung ungehindert passieren darf…
Wenn das kein exemplarischer, sexuell schlicht diskriminierender Körperfaschismus ist, der über „Jugendschutz“ und Co. nicht zu verharmlosen wäre, dann weiß ich auch nicht mehr –

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Alltäglichkeiten, Alternative Lebensweisen, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, Österreich, BärInnendienste, Chauvis, In eigener Sache abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s