Weitere Kommentare und eine Replik

Beim Standard zu „South Park – The Stick of Truth“: ‚Ich durfte es mittlerweile auch schon kurz anspielen und es ist echt sensationell geworden. Fürs Genre in etwa so erfrischend wie die ersten Mario-RPGs: und wenn sich von dem schrillen „South Park“-Humor abgestoßen gefühlt wird, sei gesagt dass das Spiel sehr behutsam in die Materie einführt.
Es ist mehr eine Videospiel-Persiflage (Dante’s Inferno) als ich gedacht hätte. Andere Medien und Sozialverhalten werden ebenfalls sehr treffend angegangen, das heißt als Satire kann da GTA für mich endgültig einpacken –
Ich wünsche dem Spiel allen nur erdenklichen Erfolg, bloß Ubisoft wünsche ich ihn in dem Fall nicht. Nur ganz eine Mitschuld absprechen kann ich den Kreativen bei der Zensurmisere nicht, denn ein kleinerer Publisher hätts auch getan -‚

Update – weitere Replik: ‚Die Versteigerung hätte schon verhindert werden sollen – siehe Berichte von Joystiq oder IDG. Sie hatten mit den Publishern eher Pech. Doch hätten sie es halt auch von Anfang an einfach eine Nummer kleiner angehen
können.
Es ist überhaupt fraglich ob „South Park“ der Mainstream-Blockbuster ist als der er heute so lanciert wird: zumindest verzichtete Ubisoft jetzt auf uPlay und hatte THQ ursprünglich eine positivere Zensurbilanz – „Saint’s Row 2“ ließen sie etwa eher in Deutschland sperren, bevor sie es à la Sony oder wie hier Ubi gleich für ganz Europa zensieren
Besser wäre jedoch wohl gewesen wenn auch dieses Spiel an SEGA, Koch oder Nordic gegangen wäre, welche sich die meisten Lizenzen schnappten die THQ selbst gehörten. Da gab es auch noch die unschöne Geschichte um Patrice Désilets.
Und die UFC-Lizenz hat THQ schließlich auch schon vorher an Electronic Arts verloren, sowie „South Park“ ist ebenfalls keine THQ-Marke sondern im Besitz von Viacom -‚

Und Hideo Kojimas Filmambitionen: ‚Auch dieses Gerede sollte besser mal überprüft werden. Gerade „Breaking Bad“ (BB) ist da schlecht, ein gutes Beispiel dagegen: eine simple „Botschaft“ hatte die Serie nämlich nicht, sondern sie zeichnete sich gerade durch Ambi-valenz/guität aus – das eigentliche Gegenteil von „Botschaften“ wie Geboten, Verboten etc. Die narrative „Moral“ ist bei BB ähnlich gelagert wie bei „Outer Heaven“ in „Metal Gear“.
BB war nichts heilig – weder Familie, noch Freiheit oder Sicherheit. Und Videospiele laufen dabei eher Gefahr sich mit ihren „Botschaften“ in ein bürgerliches Biedermeier zu verlegen, in dem auch Gewalt etwa auf ein darwinistisches Überleben reduziert wird. Botschaften hatten Games schon immer – nur gefielen sie einer Öffentlichkeit kaum…
(…)
Dabei
werden japanische Spiele im Westen jedoch immer geringer geschätzt. Sie werden einerseits als zu plakativ erachtet, andererseits wären sie mit Ismen behaftet.
Siehe etwa den „Fez“-Autor: im Rahmen von Abgrenzungen entstehen so neue Formen von Ausgrenzungen welche durchaus im Sinne dieser Agenturen im Westen sein könnten. Die „unabhängigen“ West-AutorInnen werden so zu deren Prominenz.
Und ihr „Ernst“ ist etwas, das zum Beispiel darüber regieren kann.
Der Weggang von Amy Hennig bei Naughty Dog ist, wie auch immer er selbst zwischen den Zeilen zu werten ist, dafür aus meiner Sicht symptomatisch: Hennig steht für leichtfüßigen Humor und beschwingtes, traditionelles Gaming – was beides gegenüber düsterem Realismus momentan nicht so gefragt ist.‘

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Almrausch-Urteile, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, Österreich, BärInnendienste, Chauvis, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, In eigener Sache, Kapitalistische Verschärfungen, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s