(Weitere) Kommentare zum Crash von 1983 und der aktuellen Ausgrabung von „E.T.“

Vergleiche CHIP. Kommentare beim Standard: ‚Es gab nicht bloß eine Flaute und in Nordamerika ist sehr wohl der gesamte Markt zusammengebrochen. Sogar mit der Folge, dass die USA ihre Vormachtstellung für die nächsten zwei Jahrzehnte verloren haben: ohne den Niedergang von Atari ist es einfach fraglich, ob es ein Nintendo als weltweites Phänomen gegeben hätte.
Der europäische Heimcomputer-Markt ist sowieso ein Sonderfall und entspringt eher auch der hiesigen PC-Dominanz. Er kam zu der Zeit gerade auch erst auf Touren. Und es gibt eine elitistische Dokumentation mit Roberta Williams die belegt, dass selbst in den USA „Videospiele“ dazu bloß als minderwertige „Verwandte“ angesehen wurden – Ebenfalls stimmt, dass die Videospielpresse damals noch längst nicht so entwickelt war wie heute –
(…)
Es ist zwar fraglich was mit den restlichen vier Millionen angeblich bereits hergestellter Exemplare geschah, doch glaube ich persönlich immer weniger dass damals wirklich was vergraben wurde. Viel an handfester Information ist eben nicht bekannt – anscheinend fast nur, dass eine Million schon abgesetzt wurden – was damals nun wirklich auf keinen Misserfolg hindeutet (!)
Dass der Marketing-Gag Aufklärung bringen wird ist jedoch wohl eher nicht zu erwarten. Die Situation um E.T. und das kolportierte Ereignis der Konsum-Entsorgung symbolisch. Denn eines ist sicher: es gab eine Videospielindustrie vor und nach 1983 sowie nicht viel dazwischen (Apple II etc.), wobei die Art und Weise wie Atari damals entwickeln ließ in dem Fall Bände spricht.
(…)
Der in den USA erfolgreichste Heimcomputer war zweifellos der Apple II und damals schon längst heraußen, das heißt bereits fast wieder veraltet. Danach richtete sich zunächst auch die dortige Industrie abseits von Videospielkonsolen.
Nur erreichten diese Computer, anders als in Europa etwa der C-64 auch wegen seines später relativ günstigen Preises, niemals den Status Massenmarkt.
Ein Amiga 500 kostete 1987 hierzulande etwa über 15.000 Schilling – hinzu kamen seine vielen Knöpfe, die Maus etc. Damit können sie in South Central keine Minderjährigen verderben.
Und der Umstand zeugt auch von einem klassistischen Gefälle zwischen den USA und Europa. Vor allem in Sachen Bildung‘
Update @CHIP: Major Nelson ist bei Microsoft wohl eher der für Marketing, als eine „Technik“ von Xbox LIVE, zuständig…

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Almrausch-Urteile, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s