Neuer Kommentar zu Gewalt und Waffen

Beim Standard: ‚Adventures kommen seit jeher ohne Waffen aus. Erst im letzten Absatz wird deutlich, dass hier Videospiele wieder mal auf das Actiongenre reduziert werden sollen. Auch ist zu bezweifeln ob damit tatsächlich Fortschritt verbunden ist, oder ob es sich
nicht vielmehr um eine Anpassung an die vorgegebene, gesellschaftliche Norm aus der „Gewaltdebatte“ bei Games handelt. Schließlich kann der Verzicht auf Waffen auch nur dazu ge- oder missbraucht werden, um sich moralisch überlegen zu fühlen. Und ist gar eine Variation, vor allem in Horrorspielen – hat da indirekt mit Fototiteln wie „Project Zero/Fatal Frame“ (aktuell DreadOut) aber auch eine traditionelle Wirklichkeit. Das Stereotyp „konservativ“ von dieser Reaktion ablenken.
Und ob in „Alien – Isolation“ tatsächlich nicht geschossen wird, wird man erst sehen http://www.officialplaystationmagazine.co.uk/2014/02/05/alien-isolation-lets-you-craft-devices-things-to-use-to-defend-yourself/ Sehe vorerst jedenfalls überhaupt keinen Hinweis darauf‘

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Alternative Lebensweisen, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, Österreich, BärInnendienste, Chauvis, Deutschland, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s