Kommentar zu Erinnerung und Sicherheit

Bei „Stigma Videospiele“: ‚Erinnerungskultur muss nichts mit Authentizität zu tun haben. Sie kann auch spielerisch oder assoziativ erfolgen, und insofern stellt sie auch eher Fragen nach diesen autoritären Formvorgaben von etwa „Bildung“ oder Wissensaneignung.
Doch scheinbar werden die Leute immer noch für so „dumm“ oder leicht manipulierbar gehalten, dass sie ständig neu informiert, über Zusammenhänge aufgeklärt oder erst betroffen gemacht werden müssten. Nur diejenigen in deren Köpfe ohnedies nicht so leicht vorgedrungen werden kann, werden all diese Anstrengungen weiterhin kaum berühren – so gut gemeint oder schlecht gemacht diese auch immer sind. Ich denke da etwa an so notorische Figuren wie Guido Knopp, welche in letzter Zeit aber auch wenigstens etwas unangenehmere Kritik aus deutschen Feuilletons zugewiesen bekamen.

Ich würde es begrüßen wenn es internationale Abkommen gäbe, dahingehend was auch diesbezüglich und ganz populär medial strafrechtlich relevant wäre. Multinationale Konzerne würden sich dann bei ihren Lieferungen auch leichter tun.
Wobei das Hauptproblem aus meiner Sicht schon diese bestimmte Distributionsform von Steam ist. Und dahingehend könnte man auch noch auf die Datenbank hier verweisen http://steamdb.info
Die Anzahl an Packages zu jeder App ist dort teilweise bereits unübersichtlich. Siehe auch die Situation um „South Park – The Stick of Truth“.
Abgesehen vom Durcheinander bei den Diskontern sind die IP-Sperren bei autorisierten Resellern wie Green Man Gaming überhaupt rigoros. Hier sehe ich aus Österreich Titel wie „Wolfenstein“ oder „Quake IV“, aber auch „Europa Universalis IV“*, gleich gar nicht.
Theoretisch könnten ebenfalls Konsolen Probleme machen, zumal etwa Microsoft mit ihren Clouds seine Stores weitgehend homogenisiert hat – aus irgendwelchen Gründen verzichtet man dort vorerst aber komplett drauf.
Und es betrifft teilweise ja nicht nur den deutschsprachigen Raum, sondern etwa auch Israel oder Japan. Weswegen ich es schon bedenklich finde, wenn gemeint wird dass mit zusätzlichen Jugendschutzsystemen auch deutsche Webseiten für Deutsche eingeschränkt werden könnten, und so staatlichen Vorgaben entsprochen. Langsam aber sicher wird dann unklar wer wo als Publikum noch einfach ausgemacht werden könnte – von den wohl zu erwartenden Reaktionen der Werbewirtschaft ganz zu schweigen, denn die beliefern ja jetzt schon länderspezifisch nach IP-Adressen, sind aber nicht unbedingt national organisiert. Keine Ahnung wie sich das dann vorgestellt wird, aber da würde es mich zweifellos nicht wundern, wenn die da nicht mitmachen würden und dies für viele kommerzielle Seiten das Aus bedeuten würde, zumindest bedrohlich ist. Besser wäre es deshalb aus meiner Sicht, auf solch einschränkende Maßnahmen allgemein zu verzichten – denn egal ob jetzt für China oder in Deutschland der Jugendschutz dem Staat überlassen wird, am Ende profitieren davon lediglich Einrichtungen der Regulierung. Während Eltern oder andere Erziehungsberechtigte sich nur im Glauben wähnen können, dass der Staat für die inhaltliche Sicherung ihrer Kinder bereits (ausreichend) gesorgt hätte…‘

* mittlerweile ist der Titel scheinbar wieder verfügbar. Ich dachte an einen Interessenkonflikt mit anderen wie GamersGate. Leider ist die ökonomische Situation oft nicht eindeutig: so ist es wohl üblich, dass ein Publisher Sales abgestimmt durchführt und diese teilweise nachweislich auch gestaffelt auf Plattformen wie Steam oder Green Man Gaming erfolgen (letztes Wochenende etwa anlässlich der QuakeCon zu beobachten), wohl um Ergebnisse zu bündeln.

Update 30. Juli. Repliken vom 26. und 30. Juli: ‚Dass jemand nicht “wirklich gelebt hat” ist keine Voraussetzung für Fiktion. Fiktion ist alles das kein Dokument darstellt.
Und insofern ist jeder Spielfilm eher Fiktion, schon jedes Making-Of über einen Spielfilm aber eher nicht. Der Unterschied zwischen Benigni und etwa einem Tarantino ist, dass Benigini in der Tradition der Commedia dell’arte steht, und damit zumindest eher “ernst” ist als ein Tarantino, der mit seinem Genre wiederum eher dem Grand Guignol nahe steht.
Wobei das was kraid gemeint hat wohl war, dass eine Thematisierung des Nationalsozialismus nur dann legitim wäre, wenn sie betroffen machen würde. Und auch das ist bei Benigni eher der Fall – so wie bei Spielberg und dessen realistischen Anspruch in seinen ernsten Filmen.
(…)
Ich glaube es kommt ganz darauf an was jeweils unter „Kommentar“ und „Kritik“ oder „Geist“ und „Sinn“ verstanden wird. So finde ich etwa die „Transformers“-Filme mit ihrem Schwelgen in Tableaus und ihrer Erotik von Metall ganz großartig.
Und sie bewegen mich sowohl emotional, als auch fordern mich intellektuell heraus – lassen mich über meine Stellung in der Welt nachdenken. Andere sehen darin, in derlei „Überwältigungskino“, wiederum scheinbar nichts anderes als ganz üble (Pro-)“Kriegsfilme für Kinder“.
Während „South Park“ für viele etwa eher „geschmacklos“ oder „infantil“ erscheinen wird. Und die „Kritik“ in einem „Spec Ops: The Line“ ganz einfach deshalb leichter zu akzeptieren wäre, weil sie dogmatischer formuliert wurde als in einem „Call of Duty“ oder „Medal of Honor“. Anderen wird sie allerdings wieder nicht weit genug gehen, für denen kann ein „Shooter“ mit seinen Genre-Konventionen zum Beispiel gar nie „kritisch“ sein, solange darin geschossen werden „darf“. Und jemanden finden der in „Modern Warfare 2“ dennoch „Kritik“ an US-Politik erkennt, wird deshalb an sich schon schwieriger sein – so plakativ vorgetragen diese in vielen Fällen darin auch sein mag.‘

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Alltäglichkeiten, Alternative Lebensweisen, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, Österreich, Deutschland, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, Kapitalistische Verschärfungen, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s