Neue Repliken zu Sarkeesian und ihrer Rezeption

Im VDVC-Forum: ‚Allein über die Definition von „Trope“ zu Beginn hier, und den Videorest darauf https://www.youtube.com/watch?v=uqJUxqkcnKA wird schon deutlich, dass es ständig zu einer Frontstellung zwischen „Tropes“ als Fantasien, deren Imagination in der einen oder anderen Form immer denunziert werden soll – das heißt auch wenn sie von Vornherein angeblich wertneutral wären -, und „Realität“ kommen soll. Wobei „Realität“ immer mit dem Attribut „gleich“ verbunden wird, gleichen Eigenschaften (von Menschen – zwischen den grundsätzlich bipolar angenommenen Geschlechtern), das heißt wiederum mit Gleichheit ausgestattet. Bloß die Fantasien wären das nicht. Fantasie negativ alles das der Gleichheit nicht entsprechen würde, wobei diese in ihren Ausprägungen (wie bei den Feenwesen im Video) nur affirmativ interpretiert und deshalb verworfen wird. Und die Politik hätte daraufhin praktisch die Aufgabe diese Fantasma (den Medien) auszutreiben. Also ich wüsste nicht was noch mehr „gegen Menschen gerichtet“ sein könnte – zumindest dann, wenn dieser Realismus nicht geteilt wird, also „Fantasie“ schon gering geschätzt: „für alle“ wäre nur daran zu denken. Konkret als Unsinn könnte allein in dem Video etwa die Begründung einer Auswahl von Filmen darin verstanden werden: so würden die Filme „Männer“ schmeicheln, obwohl sie vielleicht gerade „Frauen“ als Zielpublikum hatten. In Hinblick auf die von maSu vorgebrachten Videospielinhalte (wie Prostituion) zeigt sich diese Frontstellung etwa auch daran, dass völlig ignoriert wird, dass selbst diese als „sexistisch“ identifizierten Inhalte von „Frauen“ rezipiert werden können und folglich durcheinander gebracht. Videospiele gerade dahingehend ein Schlüpfen in andere Rollen ermöglichen, Freiräume jenseits von „Realität“.‘
Sowie zu folgendem Zitat: „Die Sarkeesian sieht sogar in einer Gleichbehandlung beider Geschlechter(!) Sexismus.“ – ‚Absurder Weise ist es genau so. Leider! Wobei ich sogar noch wesentlich weiter gehen würde, denn nur die konsequente Ungleichbehandlung von „Realität“ und Fiktion/Fantasien, das heißt die völlige Verwerfung einer wünschenswerten Annahme letzterer, wäre der Logik von Sarkeesian und Co. letztlich kein „Sexismus“.‘

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Allgemein, Alltäglichkeiten, Almrausch-Urteile, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, BärInnendienste, Biologismus, Chauvis, Deutschland, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, Kapitalistische Verschärfungen, Post vom Mayer, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s