1959-2015

Shuhei Yoshida Larry Hryb Pete Hines Adam Boyes Phil Spencer Nachruf/Artikel bei der Washington Post. Nintendo Deutschland gab bekannt, Social Media heute nicht nutzen zu wollen. Bemerkenswert: unter den überall wiedergegebenen Trauer-Tweets gibt es dem Vernehmen nach keine einzige Frau. / Nachtrag auf Eigeninitiative: Zelda Williams / Auch (oder gerade) Nintendo hat an der Männer-Dominanz in der Industrie bislang nichts geändert: doch immerhin wurde heute (ebenfalls) bekannt, dass Jade Raymond – wie Amy Hennig unter den Fittichen von Electronic Arts – ein neues Studio in Montreal hat.

Update – kritische Würdigung: ‚Mit Iwata geht auch das Nintendo eines Gunpei Yokoi endgültig verloren, der damals nicht viel älter wurde… Niemand hat in der Öffentlichkeit die Werte, Ästhetik und Ideale von Nintendo höher gehalten als er.
Doch Nintendo befindet sich auch in einer überaus schwierigen Umbruchszeit: die bereits bekannt gewordene Mobilöffnung und die eigenen F2P-Ansätze, die er bereits in die Wege geleitet hat, zeugen davon.
Mehr denn je besteht so nun die Gefahr, dass Nintendo zu einer Firma wie andere wird und im schlimmsten Fall einmal dem Negativbeispiel von SEGA folgt. Zudem war seine Vorstellung von „Spaß“ sicherlich begrenzt, und er war für die heutige Zeit wahrscheinlich zu traditionell veranlagt, dafür war er aber weit entfernt von den Managertypen in den Führungsriegen der anderen Firmen und bei ihm stets spürbar, dass er ehrlich an Videospielen interessiert ist: als Produzent des melancholischen „EarthBound“/“Mother 2“ war er auch der einzige Konzernchef der zu seinen Lebzeiten je an einem künstlerisch wertvollen Produkt beteiligt gewesen ist. Ich sehe und es gibt im Konzern wohl niemanden, der sein Erbe antreten könnte.
Das wissen vermutlich auch andere und deshalb ist er als vermeintlicher „Bremser“ so oft angefeindet worden. Doch dass er die Vorstellung der NX nicht mehr persönlich miterleben sollte, schmerzt am meisten.‘

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Alternative Lebensweisen, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, Kapitalistische Verschärfungen, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s