„Propaganda“ für Körper?

Kommentar: ‚Wie heißt es hier im Forum, oder warum sollen Körperdarstellungen in Medien überhaupt „propagiert“ werden. Videospiele „propagieren“ Körper genauso viel, oder genauso wenig, wie „Gewalt“.
Gerade bei einem „GTA“ ist dieser Vorwurf doch mehr als absurd, so wie wenn anderen Karikaturen eine Schlankheitskur verordnet werden möchte, und das „Tomb Raider“-Modell wurde mittlerweile ohnehin mehrmals geändert. So what?

Nicht jede Person kann so dick sein wie ich – wenn Fettheit die neue Norm wäre, dann möchte ich deswegen bitte auch nicht mehr beschimpft oder ausgegrenzt werden. Und mich kein Arzt auf diesen Index verweisen sollen: aber das ist ja auch nicht gemeint, sondern immer nur „Normalität“.
Mir gefallen flache Frauen, oder jene mit kleineren Brüsten, auch besser. Dennoch respektiere ich den Fetisch anderer – das zeigt mir nur eines: wie intolerant, oberflächlich und normativ diese Gesellschaft zunehmend wird, ganz ohne Index oder vormaliger „Verbote“.
Schlankheit zu pathologisieren ist da nur ein Punkt: früher wurden Videospiele wegen Gewaltdarstellungen „kritisiert“, heute werden normative Körperdarstellungen und Repräsentationen von Geschlechtern oder Hautfarben gefordert. Haben die Vorstellung einer „Gefahr“ des nächsten „Amoklaufs“/realer Gewalttat ersetzt.
Anstatt die Vielfalt der Menschen tatsächlich anzuerkennen, bedeutet Inklusion zunehmend Abgrenzung von allem das scheinbar nicht dazugehören soll, anders ist, als „creepy“, immer noch „pervers“ usw. gilt. Egal ob Menschen nun dünn sind, oder DD tragen.
Inklusion die Inklusion von Norm, einer bestimmten Idee „vollwertiger“ Menschen, also aller die nicht auf Hilfe angewiesen sind – selbstbestimmt eigenverantwortlich handeln können und darin potentiell erfolgreich. Genau über diese Selbstbestimmung fremdbestimmt. So widersprüchlich das auch immer ist, wie wenn einerseits dünne Frauenfiguren abgelehnt werden, andererseits ein überdimensionaler Brustumfang moniert wird.
Jedes Mal wenn etwa darüber gesprochen wird wie Videospiele „das Bild“ von Menschen zeigen würden, also eine bestimmte Darstellung abgelehnt wird, tritt die Ideologie des Realismus samt normativer Körperbilder auf. So wie, trotz Gender Mainstreaming zumindest in Europa, derlei Aktivismus suggeriert, dass „Männer“ dementsprechend weniger von Essstörungen betroffen wären, als Frauenkrankheiten performativ stereotypisiert werden – ohne jegliche Grundlage für derlei biologische Einseitigkeit vorzustellen.
Und dabei wird jede Sportmedizin bestätigen, dass weniger durchtrainierte Körper nicht für Höchstleistungen prädestiniert sind – doch wieso gerade Videospiele diese in der Darstellung vielfach fordern, natürlich nicht gefragt. Analog zum neoliberalen Turbokapitalismus.
Und genauso wenig wie weshalb ein repräsentativer Aktivismus wie von Sarkeesian immer so idealtypisch geschminkt und vorgeblich gesund auftritt, ebenfalls extrem schlank rüberkommt, zumal ich als Mensch mit Behinderung auch weiß dass selbst Menschen wie ich heutzutage oft genug nur auf ihre körperlichen Fähigkeiten und Leistungen, wie im Behindertensport oder dem Gesang, reduziert werden: es ist eine Gesellschaft welche in erster Linie die Normen reproduziert, mit denen sie sich selbst wohler fühlt und möglichst viele vereinnehmen kann, sich scheinbar aufgeschlossen zeigen. Zumal ja angeblich „alle“ dazugehören, jedenfalls zu ihr zu zählen wären.‘

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Allgemein, Alltäglichkeiten, Almrauschen, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, BärInnendienste, Biologismus, Chauvis, Denkanstöße, Der Mayer ging zur Presse..., Deutschland, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, In eigener Sache, Kapitalistische Verschärfungen, Post vom Mayer, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles, Wort zum Alltag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s