Kommentar zu Cliff Bleszinski

Beim Standard: ‚Die Heldin mit der „eigenwilligen Beinbekleidung“
durfte ihre Beinkleider demnach aber nicht behalten. Und wurde trotz weniger Gewand nicht anzüglicher, sondern wohl eher mehr zugeknöpft. Da ging es, anders als bei den Hautfarben, eben kaum mehr darum was er „will“, sondern opportun ist
Während die Funktionsweisen von Körpern und deren Fähigkeiten für Menschen mit Behinderungen wie mich zweifellos sowieso nicht „mitgedacht“ werden, sondern als Nachteil ausgelegt. „Diversität“ genau dort endet
Schließlich können sich nicht nur Autos überschlagen, sondern auch derlei „untersexualisierte“ Heuchelei. Typischer Kapitalist halt: mir ging er schon auf die Nerven, als ich ihn zuletzt mit einer Assistentin durch Messehallen schlendern sah. Vorgebliche Solidarität die patriarchaler kaum sein könnte.‘

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Alltäglichkeiten, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, BärInnendienste, Chauvis, Denkanstöße, Der Mayer ging zur Presse..., Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, In eigener Sache, Kapitalistische Verschärfungen, Post vom Mayer, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s