Kommentar zu „Mafia 3“

Replik: ‚Auch hier scheint aus PR-Gründen wieder versucht zu werden künstlich auf Stereotype zu verzichten, um keine negativen Schlagzeilen zu produzieren – so wie beim zweiten Teil – genormt nirgendwo anzuecken. Identität nichts anderes mehr als Ausdruck politischer Gewalt.
Selbst bei Coppola gab es eine Mischung aus Nostalgie und Kritik, deutlich inspiriert von der eigenen Familie: nicht über Verbrechen, sondern einen gemeinsamen bourgeoisen Lebensstil. Die „Mafia“-Franchise knüpfte darauf an, auch indem sie etwas über die Geschichte des 20. Jahrhunderts erzählte, über Kultur und Migration. Ein melancholisches Gefühl von Verlust, ähnlich „Red Dead Redemption“, wie Adam Sessler 2010 anmerkte. Ansonsten wird alles austauschbar, beliebig, ist nur mehr Canvas für irgendeine Ballerei, irgendwelche verwechselbaren Konstruktionen. Und im schlimmsten Fall sieht „Mafia 3“ dann so aus wie das was EA aus der lizenzierten Puzo/Coppola-Vorlage gemacht hat – mehr oder weniger notgedrungen.
„Organisiertes Verbrechen“ beschreibt auch ein GTA und das ist eine lupenreine, abgedroschene Satire. 2K sollte besser wissen was für eine IP sie da haben…‘ Nachlese.

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, BärInnendienste, Biologismus, Chauvis, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, In eigener Sache, Kapitalistische Verschärfungen, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles, Wort zum Alltag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s