Branche am Scheideweg

Fast zwei Stunden präsentierte Sony vorhin in Paris ihre PlayStation-Marke. Vor allem Michel Ancel wusste dabei ikonografisch positiv zu überraschen. Dass der Designer von führenden Meinungsbildnern nach derlei Szenen immer noch durchgängig hofiert werden wird, welcher dereinst angeblich „den gewaltfreien Shooter“ erfand (was auch immer damit gemeint war), darf dankenswerter Weise bezweifelt werden:

Während David Cage unbeirrt seinen Weg mit Thementreue weitergeht, auch ohne Stars:

Beides sehr erfreuliche und beruhigende Ergebnisse dieser von mir seit Monaten mit Spannung erwarteten Herbstpräsentation. Weniger dafür was mittlerweile auch aus Frankreich bekannt wurde: so ist die bei Nintendo am Freitag erscheinende „Priesterin des schwarzen Wassers“-Veröffentlichung von „Project Zero“ empfindlich beschnitten worden. Während es im Original im Rahmen einer Traumsequenz zu einem Gravure-Fotoshooting samt Kleidungswechsel kommt, gibt es in Europa dafür kein anderes Outfit für eine der Frauenfiguren im Spiel – was der Szene irgendwie den gesamten Sinnzusammenhang nimmt. Ob der Kleidungswechsel zumindest in Nordamerika doch auch irgendwo offiziell im Westen stattfindet, ist unklar.

Und erst vor kurzem wurde bekannt, dass doch ein drittes „Dead or Alive Xtreme“ als leicht abgespeckt wirkende Handheld- und Konsolenveröffentlichung definitiv erscheinen wird (unten), allerdings vorerst nur in Asien. Auf Change.org gibt es zwar schon eine Petition für die weltweite Veröffentlichung des Spiels, doch dessen Weg in den Westen dürfte so oder so lang und steinig werden, falls er jenseits von Importoptionen überhaupt beschritten werden wird.
Angeblich aufgrund mangelhafter Nachfrage. Eine wie ich finde mehr als faule Ausrede, da die politischen Hintergründe in beiden Fällen von Koei Tecmo, das heißt bei der „Project Zero“-Zensur und dem „Xtreme“-Release, wohl mehr als durchsichtig sind.
So erschien das „Project Zero“ schon vor weit über einem Jahr in Japan und „Yakuza 5“ wird es dort bereits seit genau drei Jahren gegeben haben, wenn es heuer noch wenigstens digital auf westlichen PS3s (!) publiziert wird. Fast hatte es den Anschein als wollte SEGA die große Fortsetzung wegen kulturell vorgeblich unverständlicher Idol-Inhalte, also aus fadenscheinigen Gründen, hierzulande gar nicht bringen.
Vor einiger Zeit gratulierte ich dem Koei Tecmo-Konzern in einem Schreiben auch für die Integration des Charakters Marie Rose im letzten „Dead or Alive“. Wobei eben dieser Charakter im Zuge des „Xtreme“-Marketings nun sogar eine Umfrage eindeutig für sich entscheiden konnte (1, 2), obwohl – oder gerade weil – sich die Figur im Körperbau von den anderen weiblichen „Dead or Alive“-Charakteren deutlich unterscheidet. Ein bemerkenswertes Zeichen dafür, dass Diversität jenseits autoritär-normativen Pseudo-„Fortschritts“, eigentlich eher finsterster Reaktion, durchaus populär sein kann:

Ob die Zensur- und/oder Gleich-Nichtveröffentlichungsmaßnahmen zukünftig auch „Dead or Alive“ als Hauptfranchise von Tecmo-Koei betreffen werden, bleibt deshalb abzuwarten.

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Alltäglichkeiten, Almrausch-Urteile, Almrauschen, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, Österreich, BärInnendienste, Biologismus, Chauvis, Denkanstöße, Deutschland, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, In eigener Sache, Kapitalistische Verschärfungen, Post vom Mayer, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles, Wort zum Alltag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s