Neue Kommentare

Zu Activision: ‚Das angebliche „Problem“ einer gesamten Religion auf PR („Image“-Rede) zu reduzieren ist selbst für dies übliche Marketing- und Repräsentationssprech ein weiterer absoluter Tiefpunkt… Hauptsache „Realität“ und „Wirklichkeit“ kann gegen vermeintlich
„falsche“ Darstellungen, Fantasien und Bedrohungsszenerien ausgespielt werden, doch „den Islam“ gibts genauso wenig wie „das Christentum“. Da fängts an: Vielfalt bedeutet gerade das Normdenken nicht, trotzdem wird mit diesen Versuchen eine Beschönigung von Leben und Welt probiert
Historisch einseitig

Nur genau jene Einstellung bleibt dabei komplett unbelastet, ohne „Kritik“ belegt sowie völlig „unreflektiert“. Oberflächlichkeiten die Fremdheit erst konstruieren: nur ein Beispiel – ähnliches wie über „Karachi“ in MW2 lässt sich auch über „Berlin Wall“ in „Black Ops“ sagen, während Bezüge zur realen Welt seit fünf Jahren (MW3) sowieso vermieden werden – um sich eben nicht dieser „Kritik“ auszusetzen
Stattdessen Opferrollen à la TWOM forciert‘

Replik: ‚Das Problem ist die einseitige Interpretation von „Reflexion“… Und diese ist nicht nur eine Verkürzung: die wir-gegen-sie-Inszenierung wird nur den „anderen“ zugestanden, welche über diese Form des Drangs nach Repräsentation selbst erst konstruiert

werden brauchen. Einerseits wird die Darstellung dieses „anderen“ kritisiert, andererseits eben resistent viktimisiert – doch die wenigen existenten Shooter-Beispiele aus der islamischen Welt sprechen keine andere Sprache – während AC und „Deus Ex“ kein Militär und/oder zeithistorischen Terror verarbeiten und die Dominanz des Islams in der arabischen Welt dieses Sprechen in der Handlung darüber bereits tendenziell geleugnet wird: nur eine säkulare Situation ist dort oft eben nicht einmal präsent, dort herrscht vielfach keine Pressefreiheit usw. Was bleibt ist der Topos des Ortes und das sich Wohlfühlen in moralischer Überlegenheit, wieder mal „dumme“ Videospiele, welche „die Realität“ nicht angemessen zeigen würden, „kritisiert“ zu haben…‘

Blizzard: ‚“Falsch“ ist vor allem diese sexualfeindliche Politik. Menschenverachtend, fremdenfeindlich und diskriminierend sowieso – und zwar gegenüber allen (Menschen wie Körpern) die ihr nicht zustimmen, egal welches Geschlecht diesen Personen nun zugeschrieben wird (oder nicht). Sie beweist darüber hinaus jedesmal absolute „Inkompetenz“, dahingehend keineswegs darüber nachzudenken welche „Werte“ und „Haltungen“ sie dafür als „richtig“ vermittelt, was für Repräsentation vorhanden sein soll und wie über Darstellungen gedacht werden dürfe. Gedankenpolizeilich.‘

Und Kojima: ‚(…) Der Einschätzung von Hayter würde ich (…) zustimmen, nur hat mich an der gesamten Affäre am meisten überrascht wie wenig Kojima bei Konami eigentlich zu sagen hatte.
Er spielte wohl eher die Rolle eines unliebsamen Angestellten, oder eines kreativen Genies das mit seinen Projekten einfach zu viel Geld verbrauchte, als jene eines Geschäftsmannes. Genau das macht mich aber auch wenig zuversichtlich was seine Zukunft betrifft – er geht mittlerweile ja auch auf die 60 zu und etwa ein Molyneux konnte ohne einen Konzern wie Electronic Arts oder Microsoft im Rücken ebenfalls noch weniger umsetzen als ohnehin schon der Fall war, die Entwicklung der „Metal Gear Solid“-Spiele zog sich schon seit „Snake Eater“ wahnsinnig in die Länge, während Molyneux irgendwann bei seinem eigenen Publikum dann in Ungnade fiel – hoffe Kojima bleibt wenigstens das erspart, verdient hätte er es sicherlich nicht mit einem wahrhaft schlechten Spiel in Erinnerung zu bleiben, so sehr das doch eher unfertige „The Phantom Pain“ als Fragment für manche schon an der Kippe dazu gewesen sein mag.‘

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, BärInnendienste, Chauvis, Denkanstöße, Der Mayer ging zur Presse..., Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, Kapitalistische Verschärfungen, Post vom Mayer, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s