Der Telegraph mit bemerkenswert kruden Ideen zu fantastischer Literatur und Jugendschutz

Via dem VDVC-Forum: ein umfangreicher Artikel, der praktisch ausschließlich die Inhalte von irgendeinem Blog des Gründers einer Privatschule ohne Uniformzwang kritiklos wiedergibt – unter anderem etwa auch dass Roald Dahl ein „entwürdigendes Element“ aufweisen würde. Es sei (wieder mal) lediglich „ironisch“, dass auch positiv vorgestellte Alternativen von Keats und Shakespeare Monster und „Gewalt“ zeigen. Warum eigentlich?

Nicht. So zwanglos kann das dortige Denken keineswegs sein – Polemik: ‚Die Freiheit des Wortes. Und Alternative: „Shelley and Shakespeare.“ Also gut, dass ich gerade die Frankenstein-Chroniken auf Sky sehe – die dortige Darstellung der Chirurgie sei demnach positiv „ungefährlicher“. Zumindest potentiell: ist Percy Bysshe, oder doch Mary, „gemeint“ – angesichts der Blutrünstigkeit eines „Titus Antronicus“? Dann aber in jedem Fall die „Speziallizenz“ für Fantasy – die nächste Idee: ein Waffenschein für Science-Fiction.‘

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Allgemein, Almrausch-Urteile, Alternative Lebensweisen, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, BärInnendienste, Chauvis, Denkanstöße, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, Kapitalistische Verschärfungen, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s