Kommentar zu Charlotte Knobloch

Auf Disqus: ‚“Asozialität“ ist als Rechtsbegriff nationalsozialistisch geprägt. Ein „Alptraum“ ist es wenn die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern diese abwertende Zuschreibung, scheinbar dermaßen geschichtsvergessen, wiederholt verwendet – vorgeblich noch dazu um eine „offen rechtsextreme Partei“ und deren WählerInnen damit zu „kritisieren“. Dabei ist es völlig irrelevant „wie“ Knobloch das Wort auffasst, oder die AfD und deren SympathisantInnen sieht: der Begriff ist historisch so sehr belastet, dass seine offenbar achtlose Verwendung als Meinungsäußerung über die eigene, subjektiv höherwertigere Sozialität in deutschsprachigen Diskursen der Gegenwart zunehmend problematischer wird. Bereits in einem Offenen Brief vor beinahe genau einem Jahr schrieb sie über ein „asoziales Netzwerk voller Hass und Häme“ auf Facebook. Doch die menschenverachtende Beschreibung „asozial“ ist selbst für Menschenfeindlichkeit in jeglicher Form absolut unerträglich und unzumutbar!‘

Nachlese

Nachtrag: Sprache als Kalkül? An die Verwendung von Reden über „Verrohung“ oder „Verwahrlosung“ im Umgang mit unliebsamen anderen Menschen und Lebensweisen konnte sich in den letzten Jahrzehnten ja leider bereits „gewöhnt“ werden, aber auch anderes (noch schlimmeres) hat dieser Sprachgebrauch bereits (wieder) hervorgebracht. So schrieb Knobloch für BILD im Februar sogar davon, dass die AfD drohe „sich in den Parlamenten einzunisten“ (!) – ohne dass dies irgendwo einen vernehmbaren Aufschrei evoziert hätte.  Wobei: mein obiger Beitrag wurde von münchen.tv naturgemäß ebenfalls nicht publiziert… Ich frage deshalb dezidiert noch einmal: wie soll ein dermaßen entmenschlichender Sprachgebrauch, ungeachtet der ihn verwendenden Person, überhaupt Antifaschismus ausdrücken können?

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Allgemein, Almrausch-Urteile, Almrauschen, Alternative Lebensweisen, Arbeitswelt und Realismen, BärInnendienste, Deutschland, Freiheiten abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s