Kommentare zur potentiellen Unmöglichkeit von „Dead Rsing 4“ in Deutschland

Diese Frage der (Un-)Sicherheit einer Indizierung: ‚Das ist sehr wohl sicher, da „Dead Rising 4“ inhaltlich und ästhetisch ganz anders gelagert ist als MK* oder „Killing Floor“. Da gehts um Wirklichkeitsnähe, die Verwendung (Zweckentfremdung) von Alltagsgegenständen, den Humor usw. usf. Es wird garantiert wieder Liste B werden, sofern jemand einen Antrag stellt – ansonsten wird, wie zuletzt auch bei „Dying Light“, erneut schnell selbst indiziert werden. Genauso wie weitere „Dead Island“ bis auf Weiteres auf Liste A bleiben (denen hilft die relative Nähe zum Rollenspiel-Genre, das heißt verhindern mehr Handlungsoptionen eine Erklärung strafrechtlicher Relevanz). Fraglich war es höchstens bei „Dead Rising 3“, da der Tonfall dort etwas ernster gewesen ist – hier wird sich aber wieder voll und ganz am ersten Teil orientiert.

Replik zu Belohnung mit Punkten für Gewalt: ‚Solche Sachen sind Mythen. Beurteilt wird ein Erscheinungsbild und ein Gesamtzusammenhang.
Bei einem abstrakteren Spiel wäre und ist eine solche Belohnung ebenfalls kein Problem: entscheidend ist welcher Eindruck sich aus dem Kontext, etwa in Richtung „Verherrlichung“ oder „Entwürdigung“, ergibt – wie Figuren verletzt werden und welche das sind, wobei Fantasy (wozu neuerdings auch MK gezählt wird) gegenüber „Realität“ bevorzugt wird: wie hier dem Radau mit Zombies und Psychopathen in einem Einkaufszentrum, noch dazu zur Weihnachtszeit… Und mit einem überaus zynischen Macho-Protagonisten (auch wenn er gern Frauenkleider trägt). Keine Chance.‘

* „Mortal Kombat“

Zwei weitere Repliken (vom 25. November): ‚@Rigolax
Im selben Jahr (12) erschien nunmal ebenfalls „Sniper Elite V2“. Und dort wurden die Röntgenaufnahmen beibehalten, sogar „Hitler“ nachträglich nicht gestrichen. Alle darauffolgenden Entscheidungen werden dann schon konsistent sein müssen, zumal es (MK) eben (auch) Fantasy ist – also ja: sicher, denn der Dammbruch einer „Ästhetisierung“ von Gewalt passierte bereits und das kann dann praktisch kein ausschlaggebender Grund mehr sein. Höchstens narrative oder andere inhaltliche Gründe noch verhindern, dass etwa das Urteil zu MK9 bislang nicht revidiert wurde (ich glaub aber eher an die Vermeidung einer Blöße der Bürokratie, also den Usus dass nämlich bislang keine einzige Beschlagnahme je aufgehoben worden ist).
Alles Gefangene ihrer eigenen Beschlüsse 😉 Bei uns wird aus ganz ähnlichen Gründen sogar eine Bundespräsidentenwahl wiederholt – was in einem Fall galt hat im anderen auch zu gelten… Im Großen wie im Kleinen.

(…)
Es geht nicht darum wer auf welche Ideen kommt, in dem Fall sogar keineswegs ob etwas etwa „realistisch“ wäre, sondern allein zum Beispiel um den Umstand dass eine Popcorn-Maschine im Spiel als Waffe gebraucht werden kann. Und eine solche ein Haushaltsgerät ist, das heißt extrem wirklichkeitsnah – hier im soziologischen Sinn von lebenswirklich gemeint, also alltagsgebräuchlich.
Diese humoristische „Perversion“, wenn man so will, ist es die in Deutschland pönalisiert wird. Dazu gibt es eine ganze Reihe analoger Einschätzungen, angefangen von „Manhunt“ und „Condemned“.
Ganz ähnlich zu sexueller, oder halt „sexualisierter“ Gewalt, auch in England, und das einzige was da noch helfen kann ist eine aus heutiger Sicht schon distanzerzeugende Ästhetik – wie etwa in einem Cartoonspiel à la „Surgeon Simulator“. Wobei die Franchise diese nunmal nicht aufweist – zumindest nicht in den Hauptspielen.‘

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Allgemein, Alltäglichkeiten, Almrausch-Urteile, Almrauschen, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, Österreich, BärInnendienste, Chauvis, Denkanstöße, Deutschland, Freiheiten, Kapitalistische Verschärfungen, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles, Wort zum Alltag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s