Zu den (deutschen) Grünen und Videospielen

Replik (via Steam): ‚(…) Der Konnex zwischen Kommerz und Jugendgefährdung ist nun mal in den Köpfen fest verankert. Und solange dieser politisch nicht angegangen wird, begonnen wird das endlich zu „kritisieren“, wird das auch so bleiben.
Dabei widersprechen dem Plattformen wie Steam hier sogar noch am meisten, dann nämlich wenn Sachen einfach unter den Tisch fallen – wie nicht geprüft werden, keiner Kuration oder Qualitätskontrolle unterliegen. Denn Jugendschutz, so wie er in Deutschland praktiziert wird, ist vielmehr gerade eine Sache von Kommerz, da diese Form von Jugendschutz den Kreativen auch Geld kostet – um ihn sozusagen „amtlich“ erst gewährleisten zu können (!). Mit einem Ergebnis das industrieweit ziemlich normierte Inhalte gezeitigt hat – vor allem im Mobilbereich (wie bei Apple), aber etwa auch auf Konsolen (unter der Ägide dreier anderer Konzerne mit jeweils ganz klar ausgelegten Richtlinien, im Westen vor allem nach US-amerikanischen Gesichtspunkten).

Und einer Branche deren PR-Interessen dem voll und ganz entsprechen (sollen und wollen): selbst eine Neufassung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages wird daran nichts ändern, denke ich: wo kein Kläger, da kein Richter… Und an einer dermaßen gedankenlosen Konformität kann die Partei eines Joseph Beuys eigentlich kein Interesse haben, nein.
Ältere Liberale wie Volker Beck dürften das auch noch verstehen, aber die scheinen leider immer weniger den Ton angeben zu können und vom neoliberalen Sturm und Drang mit all seiner politischen Korrektheit und überaus einseitigen Vorstellung von „sozialer Gerechtigkeit“ langsam aber sicher ins Abseits (oder Alters-Abstellgleis) gedrängt zu werden – während der links wie rechts um sich greifende, empört autoritäre Populismus sein Übriges dazu beiträgt und seine entsprechende Begleitmusik beisteuert. Ich fürchte, ohne den Teufel an die Wand malen zu wollen, dass die ureigentlich davon „alle“ Betroffenen das erst dann erkennen werden, wenn es schon längst zu spät ist und Generationen überall politisch eingezogen sind welche in letzter Konsequenz noch wesentlich rigider sind als die meisten vorherigen, in den letzten 200 Jahren.

Es geht hier um eine Gesellschaft die (wieder) ganz eng gesteckte Standards (ein)fordert, für die Kunst erneut von „können“ kommt – aber eben nicht im Sinne von verschiedenen Möglichkeiten, sondern einer Leistungsgesellschaft die in erster Linie auf Fähigkeiten setzt und bei der Äußerungen gewissen Schaltungen zu unterliegen haben – allen Andersdenkenden zutiefst misstraut bis feindselig gegenüber steht und ihre demonstrative „Vielfalt“ lediglich im Vertrauten sucht. Eine Gesellschaft welche in kleinen sozialen Zirkeln lebt, die von Ignoranz, Unverständnis und Ausgrenzung gegenüber allem und jedem geprägt sind, das nicht zu ihr (und ihren Gesinnungskreisen) zu zählen ist und sie dementsprechend nicht (mit) für moralisch überlegen hält, oder dafür halten kann – egal ob das jetzt Personen oder Gegenstände betrifft.
Und eine Gesellschaft die mindestens unfreundlich gegenüber allem ist das ihr begegnet und sie nicht kennt. Mag sein, dass es hier in Österreich, wo ich das wahrnehme, noch schlimmer ist (wie erst kürzlich eine empirische Studie unter Expatriates belegt hat), aber tendenziell trifft das zweifellos für den gesamten satten Westen (im Nord-Süd-Konflikt) zu.‘

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Allgemein, Alltäglichkeiten, Almrausch-Urteile, Almrauschen, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, BärInnendienste, Biologismus, Chauvis, Denkanstöße, Deutschland, Freiheiten, Kapitalistische Verschärfungen, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles, Wort zum Alltag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s