Kommentar zur Flexibilität von Videospielen

Im VDVC-Forum: ‚Die Switch (mit ihrem Online-Service) ist hier einfach alternativlos gut und günstig. Und solange die anderen Hersteller nicht bereit sind eigene Handheld-Lösungen anzubieten, wie Project xCloud hardwareseitig verbessert umzusetzen, wird es darauf ankommen welche Lösungen allein Nintendo in den nächsten Jahren auf den Markt bringen wird.

Selbst für mich ist Flexibilität essentiell. Angefangen bei sich automatisch synchronisierenden Spielständen etc.

Ich verwende schon seit fünfzehn Jahren mehrere Konsolen in verschiedenen Räumen und seit einem Jahr bin ich sogar dazu übergegangen zwei annähernd gleich starke PCs für verschiedene Funktionen nebeneinander stehen zu haben und parallel oder abwechselnd laufen zu lassen.

Ich verfüge zwar auch über Geräte wie Steam Link, das kann aber soweit ich weiß immer noch nur 1080p und über mangelhaftes HDMI sogar kein HDR-10 (ähnlich PlayStation VR, wenigstens zu Beginn dieser Plattform) – womit der Vorteil des PCs und eines Fernsehers für mich komplett verloren geht.

Also verwende ich keinen singulären „starken PC“ in einem Raum. Das wäre auch weder energieeffizient, noch kann es sicher sein.

Laut John Linneman von der Digital Foundry funktioniert etwa der PS4-Schlafmodus bereits jetzt sehr gut – Ich bin zwar ausdrücklich kein Freund der PS4-Konsolen (extrem laute Kühlung und Laufwerke, Speichermedien für Spiele können nur im ausgeschalteten Zustand ausgetauscht werden, jedenfalls bei den ersten Original- und Pro-Modellen immer noch unzählige Firmware-Fehler usw.) aber das scheint wirklich einer der (wenigen) Vorteile dort zu sein. Zwar gibt es auch für Xbox einen solchen Modus, die Xbox One-Familie beherrscht aber leider selbst Multitasking nur unzureichend (Apps wie Spiele schließen dort schon beim Wechsel grundsätzlich ohne jegliche Vorwarnung).

In jedem Fall wird das in den kommenden Jahren für beide Hersteller sicher eine große Herausforderung werden, sollten sie mit ihrer stationären Hardware diesbezüglich gegen die zu erwartende große Konkurrenz – und damit meine ich den heraufziehenden Cloud-Markt – antreten wollen.

Und der Cloud-Markt diese Flexibilität auch anbieten: ausprobieren habe ich bislang nur PlayStation Now können und dieser Dienst funktioniert vorerst wohl wieder nur wie eine herkömmliche Konsole – ist also weiterhin keine Konkurrenz für die Switch-Familie.‘

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitswelt und Realismen, Der Mayer ging zur Presse..., Freiheiten, Kapitalistische Verschärfungen, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s