(Neue) Internetsperren in Deutschland?

Offenbar gibt es da Diskussionsbedarf im Land. Auf Steam (nicht öffentlich): „In England (Großbritannien) war das Sperrvorhaben vom Cameron ja eher Privatsache, es kam eher einer Registrierung gleich. Und scheiterte doch irgendwie.
Wobei selbst während der PorNO-Kampagne in den Achtzigern die Wahrnehmung nicht um das (strafrechtliche) Verbreitungsverbot, oder den Jugendschutz, kreiste. Nur aus der Branche werden bestimmt keine Klagen kommen, da diese offiziell sowieso schon quasi nur mehr aus dem Ausland operiert (und von dort aus nichts zu melden hat).
Zu befürchten ist dahinter dafür Lobbyarbeit mancher Verbliebener, welche das (herkömmliche) Internet diesbezüglich sowieso meiden (Anbieter wie Sky oder Sexshop-Betreiber). Für jemanden wie mich, dem sexueller Ausdruck viel Wert ist, sind Firmenkonstrukte wie Mindgeek mitunter das größte vorstellbare Übel.
Um sexuellen Ausdruck kann es dort aus meiner Sicht gar nicht gehen. Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass damit irgendwann mal ernst gemacht wird. Die Tubes werden (leider) bleiben.“

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Alternative Lebensweisen, Arbeitswelt und Realismen, Deutschland, Freiheiten, In eigener Sache, Kapitalistische Verschärfungen, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles, Wort zum Alltag abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s