Kommentar zur Gamescom-Leitung

„devcom“ (EntwicklerInnenkonferenz dort…). Auf Steam – nicht öffentlich: ‚Realsatire pur.
Ein weiterer Beweis dafür, dass die Leute welche solche Veranstaltungen organisieren von dieser Branche eigentlich überhaupt keinen blassen Schimmer haben können – wobei es dafür auch nur zwei größere Firmen gibt die dafür garantiert nicht in Frage kämen: Warhorse (Tschechien) und die (Polen). Nicht nur die genannten Titel sind höchst problematisch, sondern auch ihr RTS „Ancestors Legacy“ (das ich spiele) alles andere als politisch korrekt.
Der Presse (und den Behörden) dürfte das aber weiterhin nur bei „Hatred“ aufgefallen sein. Traurig!
Und genau deshalb macht es keinen Sinn auf solchen Events die Moralkeule zu schwingen, wenn solche Fehler passieren, weil da offensichtlich keinerlei moralische Kompetenz besteht – nur die eigenen Privilegien und das viele Geld das in diese Shows fließt (zu Moderatoren wie Geoff Keighley etc.): Bigotterie und Populismus.

Ob das ein (weiterer) Publicity Stunt von denen war kann ich natürlich nicht sagen, würde darüber nicht einmal spekulieren wollen.‘

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Allgemein, Almrausch-Urteile, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, BärInnendienste, Chauvis, Denkanstöße, Deutschland, Freiheiten, In eigener Sache, Kapitalistische Verschärfungen, Polen, Wirtschaft und Kulturelles, Wort zum Alltag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s