Neues zu Gunnar Kaiser

Auf Steam – nicht öffentlich: ‚Sein Roman (in der Tradition Umberto Ecos) gefällt mir ganz gut, aber als Intellektueller hat er mich schwer enttäuscht: die Behauptung in einem seiner Videos, wonach seine eigene libertäre Ideologie keine sei kann aus ideologiekritischer Sicht praktisch nur als kompletter Unsinn bezeichnet werden. Alle Gedankengebäude qua definitionem Ideologeme sein – natürlich auch jene um Besitz und Eigenverantwortung etc. Hierzulande (sehr) frei nach Mises/Hayek.
Zudem hat sich nun in der Pandemie mit der Umweltbewegung eine häufige Zielfläche für Angriffe Kaisers als erstaunlich vernünftig und zurückhaltend erwiesen – bis auf nur ganz wenige Ausnahmen. Also da konnte ich selbst etwa viele Vorbehalte und Ressentiments abbauen, obwohl ich soziale Bewegungen naturgemäß weiterhin überaus kritisch sehe.

Da tritt wieder jemand auf der vor allem von seiner eigenen Stimme fasziniert zu sein scheint aber in seiner Oberflächlichkeit ansonsten durchaus ähnlich all jenen „fortschrittlichen“ Personen die ich auf Twitter & Co. sonst ebenfalls meide ist, die aber er als seine GegnerInnen auserkoren hat.
Mir fehlt da jedenfalls die Demut und Selbstkritik. Genau so wie auf der anderen Seite.

Und ich halte gerade das keinesfalls für souverän. Die verhöhnenden Einspieler in seinen Videos problematisch.
Wieso soll so jemand gehört werden (oder überhaupt Akzeptanz finden wollen): wer Werte hochhält die – mehr oder weniger verkappt – einfach (zu) traditionell konservativ sind für die heutige Zeit, deshalb sozusagen nicht mehr „stattfindet“, aber es nicht akzeptieren kann dass sich die Bürgerlichkeit dementsprechend verschoben hat. Da ziehe ich mich doch zurück: die moralische Mehrheit ist heute nun mal eine andere als 1986, ob „nur“ als lautstarke Minderheit oder wirkliche Mehrheit.‘ Nachlese 2019

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Allgemein, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, Chauvis, Denkanstöße, Deutschland, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, Retrospektiven, Wort zum Alltag abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s