Personalien: Geschlecht und Abstraktion

Auf Steam (nicht öffentlich): „Ich wäre eigentlich auch dafür das Geschlecht der jeweiligen Abstraktion zu verwenden, nur ist gerade das politisch eindeutig nicht erwünscht: also überhaupt zum Beispiel Institutionen einzelnen Geschlechtern zuzuordnen, wonach die Polizei feminin/weiblich wäre oder etwa das Militär Neutrum. Gerade im Deutschen wirklich sehr vielfältig.
Erwünscht bleibt das jedoch deshalb nicht, weil damit – ob bewusst und ausgesprochen oder nicht – im gegenwärtigen Klima immer die Idee der Menschenwürde dazwischenfunkt, und zwar über jene Vorstellung von Objektifizierungen die sämtliche Darstellungen betreffen welche immer auch gleichzeitig Repräsentationen sein sollen. Alle Benennungen und Zuschreibungen, das heißt auch jene von Abstraktionen wie Institutionen, betrifft das – leider. So einfach und witzig es auch (ganz) anders ginge.“

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Allgemein, Alltäglichkeiten, Almrausch-Urteile, Almrauschen, Alternative Lebensweisen, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, BärInnendienste, Biologismus, Chauvis, Denkanstöße, Freiheiten, Wort zum Alltag abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s