Zu „Children of Dune“ (2003)

Rezension auf Amazon.de: ‚**** Inhaltlich natürlich tadellos, dafür ein technisches Rätsel: mit deutschem Ton wahrscheinlich nur 1080i auf einer Disc

Ich kaufte dieses Produkt 2014 und bekam eine einzige BD mit der Serie im 1080i HDTV-Format darauf (so jedenfalls laut Verpackungsrückseite): klar, denn anders werden viereinhalb Stunden Video mit zwei 5.1-Tonspuren und ein paar Extras auch auf keine normale Double Layer passen. Also dieser Release der zweiten „Dune“-Miniserie ist kein Vergleich mit der aufwändigen Veröffentlichung der ersten durch Alive 2014.
Anläßlich der australischen BD 2018 behaupte eine US-Rezension dennoch diese deutsche Veröffentlichung aus dem Jahr 2013 sei auf 2 BDs erschienen. Das ist in jedem Fall, also nicht nur bei mir, wahrscheinlich falsch und bezieht sich auf das hier sichtbare erste Produktfoto das noch immer von zwei Scheiben spricht (in der Amazon-Produktbeschreibung selbst ist wiederum nur von einer die Rede).

Universum dürfte hier auf billig gemacht haben und hat sich die zweite Scheibe durch eine Umcodierung einfach erspart. Leider finden sich selbst auf Seiten wie der OFDB keine weiteren Infos über etwaige andere Veröffentlichungen von „Children of Dune“ auf Blu-ray durch Universum Film. Als Fan rate ich deshalb sich im Zweifelsfall heutzutage gleich die australische Veröffentlichung zuzulegen, sofern auf den deutschen Ton verzichtet werden kann – auch diese wird nur auf einer Disc ausgeliefert ist aber wohl in 1080p codiert.
Fest steht, dass „Children of Dune“ in HD auf jeden Fall Sinn macht, denn hierfür wurden die Effekte teilweise wirklich hochauflösend gerendert – was für ursprüngliches Fernsehen aus dem Jahr 2003 längst keine Selbstverständlichkeit gewesen ist, sondern eher schon ein absolutes Novum war. Hinzu kommt inhaltlich, dass dieser zweite Dreiteiler trotz geringerer Produktionswerte bei Kamera und Ausstattung die Originalserie wie eine glückliche Fügung ergänzt, die „Dune“-TV-Verfilmungen mit ihrer charmanten Besetzung analog zum wahnwitzigen Dino-De-Laurentiis-Kinofilm (1984) praktisch jedes Jahr immer noch besser werden: der erste Teil behandelt den zweiten Band „Messiah“ und ginge auch als eigenständiger Fernsehfilm durch. Die „Kinder“, also der dritte Band, werden mit Teil 2 und 3 erstmals verfilmt. Schade bleibt, dass die anderen Bände (der schräge „Gottkaiser“ etc.) bislang keinerlei Verfilmungen spendiert bekommen haben, ich hoffe aber irgendwie immer noch dass James McAvoy (der ja jetzt ein großer Star ist) seine Rolle irgendwann wieder aufnimmt (trotz Denis Villeneuve).‘

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Arbeitswelt und Realismen, Der Mayer ging zur Presse..., Deutschland, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, In eigener Sache, Kapitalistische Verschärfungen, Materialismus, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s