Kommentar zu „Watch Dogs – Legion“

Auf Steam – nicht-öffentlich: „(…) kann so etwas eigentlich auch die lokalisierten Sprachfassungen betreffen?
Vorausgesetzt natürlich die Journalistin trat in den beiden Podcasts nicht mit ihrem Echtnamen auf – was in diesem futuristischen Quasi-Cyberpunk-London sowieso keinen Sinn ergäbe. Zu sehen sind diese Figuren jedenfalls nicht.
Von unpolitisch kann dabei übrigens eigentlich keine Rede mehr sein (…) Es ist (diesmal) voll anarchistischer Symbolik während die kapitalistische Logik der beiden Vorgänger durch sehr oberflächlichen „Protest“ ersetzt wurde: jedeR ersetzbar (wirklich Universalismus der allerschlimmsten Sorte). Geld praktisch nur noch da um aus dem Fenster geworfen zu werden. Unter anderem Geschäfte sind nicht einmal mehr betretbar – was Ubi nur nicht daran hinderte das Spiel mit einem zeitlich begrenzten VIP-Pass zu meta-monetarisieren.
Abusisoft ist aber gut. Muss ich mir unbedingt merken.‘ Nachlese – „erwachte“ Gamespot-Rezension.

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Chauvis, Denkanstöße, Der Mayer ging zur Presse..., Freiheiten, Materialismus, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s