Deutschland – Kampf „gegen“ rechts

Viele böse Politbücher (am freien Markt) und ein kleines böses (Gratis-)Computerspiel (politisch jugendgefährdend). Zur Indizierung von rechtem Agitprop (nicht auf Steam, auf Steam, nicht öffentlich): ‚Echt zauberhaft. Die Frage eher wie viele kaplaken-Bände so schon indiziert wurden. Keiner? Neuere Literatur aus diesem Spektrum überhaupt? Nichts?
Nur bei einem einzigen, dem Interviewband mit Höcke, die Indizierung meines Wissens nach überhaupt probiert wurde. Soviel zur Gleichbehandlung von Medien in Deutschland.

Gleichzeitig kann Konkurrenz (zum florierenden Antaios-Kleinkram) wie die JF von Jahr zu Jahr ihre Abonnement-Zahlen nicht unwesentlich steigern, im völligen Gegensatz zum Trend im Print sonst, wobei dem deutschen Verfassungsschutz sogar gerichtlich verboten worden war diese zu überwachen. Während, seitdem die AfD im Bundestag sitzt, unzählige Boulevard-Pendants erschienen sind (teilweise, wie ich so höre und lese, im ganzen Land unerwünscht „frei Haus“ in deutsche Wohnungen flattern). Klar, am Kiosk traut sich vielleicht niemand diese anzubieten – Compact, JF & Co. werden dort im wahrsten Sinne des Wortes höchstens unter der Ladentheke verkauft -, aber das ändert auch nichts an ihrem relativen Erfolg.

Und dem Oberleutnant als großen Gegner von Herrn Stein wird es als Verleger zwar nicht gefallen wenn seine Bücher von einzelnen Handelsketten nicht angeboten werden, als (Online-)Buchhändler dafür aber sehr wohl. Also wie wird mit dieser „Bewerbung“ faschistischer und autoritärer Gesellschaftsformen selbst umgegangen?
Ok, die Bundesprüfstelle (heißt wie ich so mitbekomme neuerdings tatsächlich so) glaubt demnach, dass zwar eine breitenwirksame Gefährdung von Computerspielen ausgeht aber Menschen keine Bücher mehr lesen. Weshalb (sich folgerichtig) das BKA* oder sonst wer auch nicht um deren Indizierung kümmert. Oder nicht vielmehr doch eher, dass „die Einschränkung der Meinungs- und Informationsfreiheit“ an anderer Stelle (nämlich am Buchmarkt) keineswegs gerechtfertigt wäre, sondern vor allem bei Computerspielen (weshalb sie bereits gegen das erste und einzige seit der kurzen Neonazi-Schulhof-Welle Mitte der Neunziger vorgehen). Ich tippe auf Letzteres.‘

*Bundeskriminalamt

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Allgemein, Arbeitswelt und Realismen, Denkanstöße, Deutschland, Freiheiten, Kapitalistische Verschärfungen, Materialismus, Polen, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s