Neues zur allgegenwärtigen Konsonanz: Ablehnungen in allen möglichen Schattierungen…

Zum heutigen Start von „Resident Evil Village“. Die (weitergehenden) Kolonisierungen „woker“ Hipster: ein „Fehler“ bleibt es die Texte solcher AutorInnen zu lesen.

Kommentar beim Standard: ‚Wenn im Musiktheater gelegentlich gesungen wird ist das auch kein „Regiefehler“, sondern Genre-Immanenz… Realistisch trotzdem nicht, wenn aufgrund deren besseren Volumens häufig beleibte, Personen dort unvermittelt in Gesang ausbrechen – sobald ein

Stichwort fällt oder die Dramaturgie/Konvention dies erfordert/von ihnen erwartet.
Ich bin kein Realist. Und jedes Mal bitter enttäuscht, wenn in immer mehr Videospielen aufgrund von schlechten Kritiken wie oben in Kisten oder Vasen einfach nichts mehr zu finden ist
Weil irgendwann vor über zehn Jahren „Dissonanz“ im Videospiel-Bereich zu einem Schimpfwort wurde. Diese Vorstellung, „Trollerei“ dagegen, verletzt meinen Geschmack, meine Liebe zu Topoi (Idee von Charme) und mein „ludonarratives“ Empfinden
Zumal für ein Medium das ständig gegen „Stereotype“ und Klischees wettert – wenn die Munition in der Vase problematisiert wird, aber nicht urbane Ressentiments @ zurückgebliebene Landbevölkerung, weil die hier keine schützenswerte Gruppe wäre‘

Nachtrag. Zu „Cyberpunkt 2077“ und „Days Gone“: ‚“Ich sehe es nicht als Option, ‚Cyberpunk 2077‘ auf Eis zu legen. Wir sind davon überzeugt, dass wir das Spiel in einen solchen Zustand bringen können, dass wir stolz darauf sein können und es deshalb noch jahrelang verkaufen können“.

Ach, deshalb wurde der Preis für die Konsolenversionen (mit garantierter Upgrade-Funktion) kürzlich im Einzelhandel (für die Discs online annähernd detto) um die Hälfte gesenkt, wobei die Xbox Series X allen anderslautenden Informationen zum Trotz im Qualitätsmodus jetzt bereits einem Next-Gen-Spiel entspricht.
Immerhin kann der Konzern sich später nicht darauf hinausreden, dass es sich nicht gut verkauft hätte – so wie Sony, die „Days Gone“ ebenfalls schon nach wenigen Monaten um 20 Euro verscherbeln ließen.‘

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Allgemein, Alltäglichkeiten, Almrausch-Urteile, Almrauschen, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, Österreich, BärInnendienste, Chauvis, Denkanstöße, Der Mayer ging zur Presse..., Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, In eigener Sache, Materialismus, Polen, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s