„The Dark Inside Me“, Deutschland und deutsche Geschichte

Replik (aus meinem Steam, nicht öffentlich): ‚Es sind keine allzu expliziten Sexszenen im ersten Teil vorhanden. Das wird bei Teil 2 anders sein („Chapter II“, zumindest das erste Spiel selbst ist absolut verwirrend in „Episoden“ unterteilt worden – wobei das Englisch darin grundsätzlich gebrochen erscheint, vor allem die Bildung des Plurals funktioniert auffällig nicht), deshalb das „adult only“ dort und damit die Sperre in Deutschland. Wer (ob Valve oder Publisher/Devs) darüber im Einzelfall genau entscheidet wissen wir glaube ich ja leider noch immer nicht: Genre-technisch handelt es sich bei diesem Verschnitt aus Sexploitation und „Hellraiser“ (Clive Barker) übrigens um klassische Point’n’Click-Adventures, wobei das erste „Lucius“ neben „Phantasmagoria II“ bislang glaube ich das einzige indizierte Adventure blieb.

Den Nationalsozialismus darin würde ich übrigens nicht emphasieren wollen, da auf Historizität so gut wie kein Wert gelegt wird und auch sonst nichts erklärt außer dass es thematisch die dunkelste Stunde der Menschheit darstellen möchte. Darüber hinaus nahe gelegt, dass das Auschwitz in diesem „Spiel“ (in dem teilweise Chipkarten Türen öffnen) sowieso nur im Kopf des Protagonisten stattfindet: ob diese Vorstellung nun „nur geschmacklos“ wäre, die Shoah verharmlosen würde oder sonst wie strafrechtlich relevant sei, kann ich nicht wirklich beurteilen, zumal die Sexualität keinesfalls auf den Faschismus bezogen wird und die Sexploitation allgemein zugunsten einer (sexualisierten) Gewaltdarstellung abnimmt, wie sie „politisch korrekt“ oder halt „psychosexuell“ auch bei Ryan Murphy vorkommen kann (Menschenfresser inklusive).

Ja, die Gegner werden mitunter „Nazis“ genannt, einmal wird eine Nackte aus einer Apparatur befreit die als Gaskammer bezeichnet wird und ein anderes Mal taucht ein „Dr. Mengele“ auf, erstaunlicher Weise aber nur als Statist (wahrscheinlich gibt es im zweiten Spiel mehr über diese Figur zu erfahren und könnte das auch wegen ihm gesperrt worden sein). Ansonsten ist die Verwendung von Swastikas jedoch auch nicht anders als bei „Indiana Jones and the Last Crusade“ – mir persönlich wären sie gar nicht aufgefallen.
Beim Autor mit Aspiration in Richtung Game-Design handelt es sich ja um einen türkischen, ursprünglichen (Untergrund-)Filmemacher https://www.imdb.com/title/tt3036548/ , die Titel würde ich deshalb auch eher als Ersatzhandlung für einen weiteren Film von dem ansehen wollen – filmische Techniken und (vorberechnete) Kleinigkeiten wie sie in Games sonst überhaupt nicht umgesetzt erscheinen stellen jedenfalls das herausragendste Merkmal dieser Spiele dar.‘

Nachlese „Die neuen Tugendwächter“ (von Anfang 2019).

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Almrausch-Urteile, Arbeitswelt und Realismen, Biologismus, Chauvis, Denkanstöße, Deutschland, Freiheiten, In eigener Sache, Kapitalistische Verschärfungen, Materialismus, Polen, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s