Nintendo Switch Online – Warnung vor Erweiterungsrabatt

Anfang der Woche stellte Nintendo bekanntlich das „Erweiterungspaket“ (Expansion Pack) für seinen Online-Dienst auf der Switch ein. Über den Inhalt möchte ich mich hier nicht äußern, dafür nur über den Preis und dessen Angebot für bestehende Abonnements.

Zunächst sollte klargestellt werden, dass die „Erweiterung“ nicht wirklich dazu gebucht werden kann sondern der Dienst nur entweder mit oder ohne „Paket“ erworben. Das war schon einmal eine negative Überraschung für mich die meiner Vorstellung einer tatsächlichen Erweiterung eigentlich komplett widerspricht. Die andere war der Preis spezifisch in Europa: so kostet der Grunddienst weiterhin 20 Euro respektive 20 US-Dollar für Einzelpersonen und jeweils 35 Mücken für „Familien“. Der Unterschied zwischen den beiden transatlantischen Währungen war da Nintendo also egal. Aus irgendeinem unerfindlichen Grund hat sich der Konzern jedoch entschlossen seine „Erweiterung“ für diesen Service hierzulande deutlich „günstiger“ zu gestalten (vermutlich weil der Währungsunterschied dann dennoch zu groß geworden wäre, aber trotzdem hat es so etwas meines Wissens nach bislang bei keinem Anbieter gegeben): statt 50 Dollar (80 für „Familien“) verlangt Nintendo in Europa „nur“ das Doppelte, also 40 Euro (70 für „Familien“). Der Aufschrei war dem Vernehmen nach in Nordamerika demnach verständlicher Weise (noch) größer.

Hinzu kommen die individuellen („proaktiven“) Rabatte für bestehende Member: Anfang der Woche (zum österreichischen Nationalfeiertag) wurde mir die Jahresmitgliedschaft (und es existiert für die „Erweiterung“ wirklich auch nur eine solche) für deutlich unter 4 Euro (statt 40) angeboten. Mittlerweile (heute Sonntag Halloween) hat sich dieses Angebot bereits auf über 4 Euro erhöht: der Grund für diesen Rabatt liegt daran, dass ich den Grunddienst über diverse andere Angebote (Dritter) bis Oktober 2023 gebucht habe. Der Preis für das individuelle Angebot wird sich deshalb laufend erhöhen und würde ich momentan darauf eingehen darüber hinaus fast ein ganzes Jahr meiner bezahlten (!) Grundmitgliedschaft verlieren. Meine (neue) Mitgliedschaft (mit „Erweiterung“) würde dann zweifellos im Oktober 2022 enden.

Ich finde, ganz abgesehen vom Preis und dem eigentlich Inhalt, dass das ein ganz mieser Trick ist: normalerweise müsste Nintendo für Personen welche den Dienst auf Jahre vorausbezahlt haben noch zusätzlich ein (dem theoretisch bezahlten Betrag entsprechend angemessenes) Guthaben verbucht werden (ich selbst zähle aus meiner Sicht schon zu diesem Personenkreis und sollte für ein Jahr derzeit meiner Meinung nach gar nichts mehr bezahlen brauchen). Ich bezweifle, dass ein solches Guthaben irgendwem auf dieser Welt überhaupt angeboten wird obwohl es durchaus möglich wäre, dass manche Menschen den Grundservice auf viele Jahre hinaus gebucht und bezahlt haben: diese zahlen dann für die „Erweiterung“ vielleicht wirklich nichts, verlieren bei ihrer neuen Jahresmitgliedschaft womöglich aber noch viel mehr Jahre als dies bei mir der Fall wäre.

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Almrausch-Urteile, Almrauschen, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Österreich, BärInnendienste, Denkanstöße, Freiheiten, In eigener Sache, Kapitalistische Verschärfungen, Materialismus, Wirtschaft und Kulturelles abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s