Kommentar zu US-Medien, Politik und Gesellschaft

Replik: ‚Empirisch mag der NYT dabei ja kein Vorwurf gemacht werden können, aber eben im Sinne einer Vertiefung eines Diskurses auch davon ausgegangen werden, das heißt erwartet werden, dass dieser Journalismus im Sinne etwa einer Kommunikation des beschriebenen Fehlschlusses über die bloße Berichterstattung hinausgehend die Hintergründe jenes (scheinbar absurden) Verhaltens des RNC beleuchtet: nur bin ich mir selbst als Apologet seit kurzem, spätestens seit gestern als bekannt wurde dass Thiel den Meta-Verwaltungsrat verlässt, nicht einmal mehr so sicher, ob diese Partei ein solches Zugeständnis überhaupt noch verdient hätte. Und ich bin ganz sicher niemand der vorschnell negativ von einer „Gefahr“ spricht, oder vor einem „Spiel mit dem Feuer“ warnt.
Ja der Diskurs ist soweit verflacht, dass von beiden Seiten immer das schlechteste angenommen wird und eine Abwägung findet längst nicht mehr statt – nur ist sie (die Abwägung) in dieser Situation auch nicht immer mehr angebracht fürchte ich: genau das drückt der Kommentar in der LA Times vermutlich ebenfalls aus.

Also ich bin Österreicher und bei der Meldung gestern ging es hier vor allem darum, dass sich der neue „Chef“ unseres Ex-Kanzlers Kurz von Facebook für Trump zurückgezogen hat, wobei dieser Peter Thiel hierzulande erfahrungsgemäß bereits seit der ersten Hälfte der Zehnerjahre in Kapitalismus-affinen Kreisen wie eine Lichtgestalt verehrt wird (aus Gründen die ich keinesfalls nachvollziehen kann) und ich nicht einmal weiß weshalb sich so jemand (immer noch) überhaupt für Trump einsetzt: jegliche Konservative die nicht irgendwann seit Gründung der Tea Party auf den Populismus-Zug aufgesprungen sind, wie etwa mein Landsmann Arnold Schwarzenegger, haben dieser Partei längst den Rücken gekehrt oder sind zwischenzeitlich verstorben (wie Colin Powell oder John McCain). In diesem Bereich kann sich die Partei offensichtlich nicht einmal mehr auf religiöse Hardliner wie Pence verlassen.

Bleiben die Sprechakte übrig, um die es halt geht: wenn die NYT „offiziell“ schreibt, meint sie zweifellos das RNC als Organ, also die „Zuschreibung“ welche das Komitee damit getroffen hat (nach dem Wording in der deutschen Sprache). Und um diese Zuschreibung geht es, nichts anderes: legitim kann nur eine Demonstration vor dem Gebäude gewesen sein, aber keinesfalls die Erstürmung desselben. Ich kann noch behaupten (vertreten), dass mit gewählten Personen wie RepräsentantInnen gesprochen werden können sollte und das Gebäude unter Umständen nicht verschlossen bleiben – aber keine Besetzung von deren Büros mehr. Für alle die dort hingegangen sind (vor das Gebäude, nicht in die Büros) gilt zwar die Unschuldsvermutung, aber die Situation war zweifellos so unübersichtlich und die für die gesamte Nation absolut beschämenden Bilder welche hernach (und teilweise gleichzeitig) um die Welt gegangen sind so eindeutig und wesentlich nicht einmal danach weiter manipulierbar (!), dass die Reaktion der Partei, welche ich erwartet hätte (siehe unten), für mich alternativlos gewesen wäre. Hinzu kommt, dass die Affinität zu Schusswaffen in der Trump-Klientel bei aller Liebe weitaus weniger ein Vorurteil als vielmehr eine traurige Tatsache darstellt und eine solche Situation dadurch noch zusätzlich verschärft wird, wo ich den „liberalen“ Medien beim besten Willen jegliche Verkürzung in der Darstellung einer solchen Situation nachsehen kann. Sogar einem Brian Stelter, der für mich der schlimmste von allen ist: natürlich wurde das Datum umgehend instrumentalisiert und auf abscheuliche Weise für politische Zwecke missbraucht, das war jedoch absehbar.
Nun existieren zumindest seit dem letzten Jahr für diese Menschen in jeder Form Dienste, die sie theoretisch nutzen könnten um sich weiterhin Gehör zu verschaffen, Geld zu sammeln und unter ihresgleichen immer noch – relativ gesichert – Zeit verbringen: nur habe ich etwa auf Rumble noch kein einziges Video gefunden nach dem ich gesucht hätte und wirkt Telegram derart verschlossen auf mich, dass ich eher Sesam öffnen könnte als dort eine Gruppe aufzumachen. Für mich sind all diese Dienste einfach dilettantisch und undurchdringlich.
Wenn ein Dienst wie noch einmal Rumble, dank Investoren wie Thiel, 25 Millionen jährlich glaubhaft zur Verfügung stellen kann, fehlt ihnen aus meiner Sicht deshalb in erster Linie das technische Know-how, die Leute welche das betreiben könnten samt passender Infrastruktur damit diese Software auch für Leute wie mich geeignet und brauchbar wird. Und keine (finanziellen) Mittel… Natürlich ohne damit je die – historische – Reichweite von „legacy media“, wie es neuerdings gemäßigt so bezeichnend heißt, zu erreichen, oder die etablierten Neuen Medien auf denen diese Sprechakte stets gefährdet sind, dahingehend dass sie von der jeweiligen Plattform verbannt werden (nachdem sie erst dementsprechend eingeordnet wurden, wie zuletzt etwa der verdienstvolle und – im Rahmen seiner zweifelhaften Eigenschaft als progressiver Populist – stets um Ausgleich bemühte Komiker Russell Brand).
Also ich hätte mir von der Partei (im Gegenteil!) eine Verurteilung ohne Wenn und Aber des 6. Jänner 2021 erwartet. Mich hat diese Erklärung deshalb höchst irritiert, obwohl ich persönlich aus meinen Sympathien zu keinem Zeitpunkt je eine Mördergrube gemacht habe.‘

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Allgemein, Alltäglichkeiten, Almrausch-Urteile, Almrauschen, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Chauvis, Denkanstöße, Der Mayer ging zur Presse..., Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, In eigener Sache, Polen, Retrospektiven, Wort zum Alltag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s