Suchergebnisse für: bioshock

Werden „The Last of Us“ und „BioShock Infinite“ für die PS4 umgesetzt?

Ein Marketing-Foto, das eigentlich „Uncharted 3“ und „Far Cry 3“ zu einem Gaikai-Mietpreis (!?) von 5 respektive 6 US-$ enthüllen soll, zeigt daneben zwei weitere Spiele eindeutig als Downloads im PS4-Store des PSN an. Bislang wird im PS4-Geschäft von Sony … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Wirtschaft und Kulturelles | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Neuer Kommentar zu „BioShock“ und Ken Levine

Bei IDG: ‚Ich glaube nicht, dass sich ein vierter Teil so noch ausgehen sollte: in „BioShock“ geht es aus meiner Sicht in erster Linie um die US-amerikanische Geistesgeschichte und deren spezifischen Grundlagen. Eine dritte Utopie, nach Rapture und Columbia, kann … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Almrausch-Urteile, Amerika, Freiheiten, In eigener Sache | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Gender in „BioShock Infinite“, oder: ein möglicher dritter Weg

In Anlehnung an meine letzten beiden Beiträge zum Thema (1, 2) ein anderes Beispiel für den Umgang mit Geschlechtlichkeit in Videospielen: vielleicht doch ein besseres, nämlich Booker und Elizabeth in „BioShock Infinite“. Ken Levine hat erst kürzlich bei Viacom ziemlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Almrausch-Urteile, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Freiheiten, Wirtschaft und Kulturelles | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

„Bioshock Infinite“ – „Who needs the power company?“

Der Zwang zu Gewalt in Shootern ist immer auch ein relativer. Alle unmittelbare Konfrontation ist keineswegs alternativlos, auch wenn dies noch so sehr beklagt wird, denn die Alternative ist immer der eigene Tod. Und vor jedem Schuss wird erstmal, ob … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Almrausch-Urteile, Amerika, Chauvis, Freiheiten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Auch „BioShock Infinite“ ist keine eindeutige Anleitung

Kommentar zur „Jungle World“ im „VDVC-Forum“: ‚Ich finde (auch) das einigermaßen absurd: da wird so getan als ob Booker ganz bewusst nach Columbia gekommen wäre um Unruhe zu stiften. Nein: Booker ist kein primär politischer Akteur, der sich Gewalthandlungen vielleicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Almrausch-Urteile, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, BärInnendienste, Chauvis, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, In eigener Sache | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Zensur: deutsche Version von „BioShock Infinite“ kaschiert und verlängert Antisemitismus

„BioShock Infinite“ ist ja bekanntlich voller Rassismus: kaum auf Columbia, der bigotten Stadt in den Wolken, angekommen, wird gleich zu Beginn „Rassenschande“ auf einem Jahrmarkt zur Schau gestellt, wobei dem Spieler, der Spielerin, es selbst überlassen wird einem dort vorgeführten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Amerika, Österreich, BärInnendienste, Deutschland, Freiheiten, Wirtschaft und Kulturelles | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Weiterer Kommentar zu „BioShock Infinite“ beim Spiegel

Im VDVC-Forum: ‚Schon der Attract Mode spricht nicht nur von den „People“, sondern auch vom „Beast of America“. Und das ist halt kein Genre wie „Dishonored“, wo häufig vor Entscheidungen gestellt wird, sondern wo diese bereits gefallen sind, wo im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter BärInnendienste, Chauvis, Deutschland | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

„BioShock Infinite“ ist NICHT das Medium Videospiel…

Weiterer Kommentar zu „BioShock“ beim Spiegel: „BioShock“ war vor annähernd sechs Jahren der einzige Ego-Shooter welcher dort wirklich je goutiert worden ist. Ein anderer wäre vielleicht noch das erste „S.T.A.L.K.E.R.“ gewesen, das wurde aber praktisch nur im Vorfeld auf seine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alternative Lebensweisen, Chauvis, Deutschland, Wirtschaft und Kulturelles | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

„BioShock Infinite“ könnte für 2K teurer als „The Old Republic“ bei EA gewesen sein

Toller Artikel über Ken Levine in der New York Times (via IDG): „The Nerd as Auteur“ – „Bioshock Infinite“ erscheint weltweit in nur wenigen Tagen und wird, nach dem Art-Deco-Objektivismus im politischen Unterwasser der ersten beiden Teile, nun religiös gefärbte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Amerika, Freiheiten, Wirtschaft und Kulturelles | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

„BioShock Infinite“ beginnt mit fiktionalem Zitat zum Subjektivismus

Zu sehen etwa bei Viacom

Veröffentlicht unter Amerika | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen