„Jugendschutz“ als Werbung

Kommentar(e): ‚Ähem. Wieviel wurde denn für diesen Beitrag gezahlt?
Sorry, aber das liest sich ganz einfach nicht wie unbezahlte Werbung.

Und beantwortet keine einzige der Fragen die ich mir dazu regelmäßig stelle – etwa warum tun da, abgesehen von Apple, vor allem jene Plattformen mit die ohnehin schon stark kuratiert werden, und/oder (über)reguliert sind. Das kostenlose Beispiel von Oculus aus dem Video spricht da leider für sich.

Nein, das ist (leider!) keine Polemik – ich wiederhole mich auch nur aus dem VDVC-Forum – wie sieht die Kooperation mit den Plattformen sonst aus: bei Firmen im Hintergrund, die aus PR-Gründen erfahrungsgemäß sowieso keine obszönen Sachen (mehr) auf ihre Märkte lassen – der Wink mit dem Zaunpfahl RC.
Soll heißen: welche „Einstellung“ muss der „Partner“ mitbringen, damit die Ratings aus dieser „Koalition“ so funktionieren können?

(…)

Und Jugendschutz als Farce: sind die Einstufungen nun übertragbar oder nicht. Soweit ich das sehe sind sie es nicht, also gilt das Zertifikat nur für das jeweilige Angebot – was wiederum auf eine starke Bindung an die Politik der Plattform deutet. Im Grunde sind das Konzerne die Jugendschützer spielen – im Unterschied zu den USK-Verfahren machen es diese „Partner“ dann nur umsonst, die restliche Politik liefert sich diesen damit aber gleich doppelt aus.
Selbstbestimmt, oder gar „unabhängig“, ist da herzlich wenig – weshalb es vorerst vermutlich auch nicht weiter „kritisiert“ wird: die „Gefahr“ dass etwas Unanständiges durchkommt ist dank des Marketings der Plattformeigner denkbar gering. In einer Gesellschaft die in dieser Form, über diese Vertriebswege, sowieso längst keine Medienfreiheit mehr kennt.‘

Nachtrag 16. Jänner: ‚So wie ich das überblickt habe werden die IARC-Ratings (vorerst) nur in Verbindung mit den genannten Stores ausgestellt, aber nicht etwa für Homebrew-Apps die unabhängig davon zum Beispiel auf eigenen Webseiten vertrieben werden. Falls der Ausdruck „Homebrew“ hier falsch ist, bitte ich ihn zu entschuldigen. Bin leider kein Technikexperte, aber ich weiß keinen besseren Begriff: was ich meine ist im Grunde DRM-freie Software auch im Mobilbereich. Und die Nicht-Übertragbarkeit ist dann eher die Folge daraus.

Alles zusammen veranlasst mich jedenfalls weiterhin zu behaupten, dass diese Kennzeichen gar nicht für die Software selbst (und deren Inhalte) ausgestellt werden, sondern nur für die Angebote in den jeweiligen Geschäften.
Das ist der Unterschied zum regulären USK-Kennzeichnungsprozess, wo es diese dezidierten Partner von Vornherein nicht gibt – sondern die Konzerne übernehmen dort nur die (vorher festgelegten) Kennzeichen.

(…)

Jugendschützer spielen die Konzerne dann aus meiner Sicht deshalb, weil sie unmittelbar und direkt am Prozess der Entscheidungsfindung für Kennzeichen beteiligt sind. Und nicht nur indirekt, wie wenn sie die Kennzeichen bloß übernehmen würden.
Jugendschutz wird so weit eher schon zum Bestandteil ihres Marketings, als wenn sie nur Folgendes sagen würden – wie es etwa die Konsolenhersteller in Deutschland alle tun: was kein USK-Kennzeichen hat, das führen wir nicht. In diesem Fall wissen wir nicht, welche internen Bestimmungen sie überhaupt begünstigen dass sie da mitmachen dürfen.
Die PR kommunziert das alles natürlich komplett verkehrt: sie informiert wer als Partner gewonnen werden konnte, aber nicht wer warum als Partner überhaupt in Frage kommt (!).
Ich sehe da jedenfalls einen massiven Interessenskonflikt zwischen öffentlichem Jugendschutz und der Privatwirtschaft, eine äußerst problematische und überaus intransparente Vermischung.

(…)

Zu guter Letzt: ich bin fest überzeugt, dass Valve dort nicht als Partner in Frage kommen würde.
Wobei für diesen Zugang die Möglichkeit einzelne Spiele für einzelne Länder zu sperren nicht relevant sein wird: ausschlaggebend ist die globale Politik der Firma welcher die Plattform gehört – als amerikanischer Eigner zumindest im Verhältnis zwischen Fernost und dem Heimatmarkt.
Steam Direct kannte ich bis vor kurzem zwar leider nicht, nur das alte Greenlight, aber das was Valve abgesehen von sexuellen Inhalten nicht zulassen wird ist wohl in erster Linie eindeutige „hate speech“. Diverse Naziprofile hier auf Steam sind etwa glaub ich auch den Moderatoren dieser Gruppe bekannt, Neonazi-Spiele werden trotzdem nicht angeboten – das wars aber auch schon.
Wir wissen ja, dass Gabe Newell selbst „Hatred“ grünes Licht gegeben hat – das ist, objektiv betrachtet, aber auch keine eindeutige Hassrede.

(…)

Und das ist bei jenen Partnern gänzlich anders. Sicher sind viele anrüchtige Steam-Inhalte Trash, aber an den Qualitätskontrollen von Nintendo oder Facebook kann es nicht liegen, wenn gleichzeitig für Wii U oder in der Oculus-„Galerie“ viele technisch problematische Titel vorhanden sind. Dass es dort so gut wie keine frivolen Apps als Download gibt – bei Nintendo abgesehen von ein paar USK-Cartridges wie „Senran Kagura“ – ist eine politische Entscheidung, auch wenn es mehr Schein als Sein ist: zuletzt änderte Nintendo ja sogar eine ihrer „Direct“-Sendungen für den Westen in der Darstellung einer Neuankündigung, obwohl das zugrunde ligende Spiel dafür nicht verändert werden wird.
Allein dass Apple kein Partner ist dürfte andere Gründe haben.‘

Nachlese im VDVC-Forum.

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter Alltäglichkeiten, Almrausch-Urteile, Almrauschen, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, BärInnendienste, Denkanstöße, Deutschland, Freiheiten, In eigener Sache, Kapitalistische Verschärfungen, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles, Wort zum Alltag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s