Immerwährende Werbung?

Kommentar im VDVC-Forum: ‚Ok: „schräg“ ist bei mir etwa keineswegs negativ konnotiert. Und ich habe zwar Verständnis auch für diese Anliegen eines „besorgten Bürgers“, aber wenn ein vierfacher Familienvater – wie der Herr auf Twitter offenbar demonstrativ einer ist – solche Äußerungen tätigt, dann ist der Unterschied zur Hetze gegen „Killerspiele“ von früher weiterhin marginal, wenn eben überhaupt noch gegeben. Sorry, aber ich kann das leider nicht oft genug betonen.
Und ich verstehe zwar auch woher der Wind weht: es wird suggeriert, dass Minderjährige so in die Fänge der Bundeswehr geraten. Aber genauso wenig wie es stimmt, dass nur Minderjährige sich mit Videospielen beschäftigen, oder zur Schule gehen, stimmt es auch nicht dass sich nur Minderjährige für eine Karriere in der Bundeswehr entscheiden würden. Das ist vielmehr sozusagen ein weiteres sogenanntes „junges Angebot“, das zwar Marketing-technisch eher unglücklich mit Stereotypen wie „Nerds“ arbeitet und formal auf Jugendliche abgestellt ist, aber in der Folge (und Praxis) nicht unbedingt so heiß gegessen wie gekocht werden wird.

Im Gegenteil könnte die Werbung auch für die Akzeptanz unliebsamer Videospiele aufgewendet werden, könnten diesbezüglich dann widersprüchliche Äußerungen deutscher Politiker ebenfalls aufgedeckt werden – belastet, „hinterfragt“ usw.
So wie Vicarocha ab hier auch schon festgestellt hat https://vdvc.de/forum/viewtopic.php?f=79&t=2077#p17278 bewegen sich diese Ideen auf (zunehmend) sehr dünnem Eis. Der Vorstand hat Menschen die Videospiele rezipieren wie ich, und „wohl“ auch mich persönlich, hier schon in die Nähe von sexuellem Missbrauch gerückt https://vdvc.de/forum/viewtopic.php?f=79&t=2065&start=30 Schweren Herzens hatte ich diese Ungeheuerlichkeit noch runtergeschluckt und ertragen, da Vorurteile und Ressentiments in bürgerlichen Kreisen diesbezüglich offenbar allgemein leider sehr weit verbreitet sind, aber wenn jetzt – neben einer diffusen Ablehnung von Gewaltdarstellungen, siehe den schon oben verlinkten Thread, auch noch diese Ressentiments gegen Militär oder vermeintlich an Jugendliche gerichtete militärische Werbung weiter bedient wird, dann fände ich das äußerst bedauerlich. Denn es sind auch Verschwörungstheorien: die Bundeswehr hätte sich damit verschworen Kinder für sich zu gewinnen. Der Unterschied zu „Sichtwechsel“ oder dem „Kölner Aufruf“ wird so einfach immer geringer – die Fragen danach welche „Werte“ hierüber vertreten werden sollen, abgesehen von den zugrundeliegenden Normen, immer brisanter und drängender.

Da sich der Schweizer Verband sehr abschottet existiert im deutschprachigen Raum leider keine Alternative zum VDVC, wenn es um eine Gamer-Vertretung geht. Würde sich die Stimmung hier demnach immer weiter in diese (dauer)empörte Richtung entwickeln, fände ich das sehr sehr schade.
Ich hoffe ich habe mich hier jetzt sachlich (und verständlich) genug ausgedrückt: doch diese Ideen in Richtung Militär weise ich jedenfalls auf das Schärfste zurück. SoldatInnen sind für mich auch Menschen, erst recht videospielende SoldatInnen, und ich habe jeden Respekt vor Menschen die ihr Leben für ein demokratisches Land gefährden – wie alle Staaten in unserer Europäischen Union es sind – es ist einfach nicht überzeugend dann noch zu behaupten dass jemand eigentlich nichts gegen die Bundeswehr hätte, und als Mensch sowie Europäer erfüllt es mich mit großer Sorge wie unter dem Deckmantel von „Pazifismus“ darüber halt ebenfalls eine isolationistische Politik angestrebt wird, womit es auf der Welt bald noch düsterer als ohnehin schon der Fall aussieht.‘

Advertisements

Über pyri

PYRI / / (Pyri) / —— pyri. Steiermark/styria
Dieser Beitrag wurde unter "Kritik", Allgemein, Alltäglichkeiten, Almrausch-Urteile, Almrauschen, Alternative Lebensweisen, Amerika, Arbeitswelt und Realismen, Ästhetische Belange, Österreich, BärInnendienste, Biologismus, Chauvis, Denkanstöße, Deutschland, Die Welt wird auf der Erde verteidigt, Freiheiten, In eigener Sache, Kapitalistische Verschärfungen, Retrospektiven, Wirtschaft und Kulturelles, Wort zum Alltag abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s